Tolle

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Der Ausspruch “na der hat eine Tolle auf dem Kopf” ist bestimmt schon den meisten einmal untergekommen. Was bedeutet er aber? Ursprünglich war das Wort “Tolle” im Fachjargon der Begriff für die Frisur allgemein. Zur Umgangssprache wurde der Ausdruck in den 50er Jahren, womit dann eher die Schmalztolle oder Schmalzlocke populärer Rock ‘n’ Roller, wie Elvis Presley und Bill Haley, gemeint war. Bei dieser Frisur wurden die Haare aus der Stirn gekämmt, über einen Kamm gewickelt und mit Haarfett auf dem Kopf befestigt.
Die “Tolle” ist demnach ein Ausdruck für eine extravagante Frisur, wobei das Haar mit Hilfsmitteln wie Spray, Gel oder Pomade auf dem Kopf individuell geformt und gefestigt wird. Weiterhin ist sie auch ein anschauliches Bekenntnis und oftmals Inbegriff einer bestimmten Lebenskultur.

Die berühmte “Tolle” der 50er hatte auch somit auch historische Vorgänger. So zum Beispiel in den Frisuren der englischen Dandies (Oscar Wilde) und in den 20er Jahre-Frisuren der Gigolos. Eine Weiterentwicklung der “Tolle” findet sich in der “Devilock”, die ende der 70er Jahre mit der Punkband “Misfits” populär wurde. Bei der “Devilock” wird eine Haarsträhne mit Hilfe von Gel und Spray zu einer Spitze geformt, die man dann vor dem Gesicht hängen lässt.

Ihr Revival erlebt die “Tolle” heutzutage bei dem beliebten Rockabilly- und Post-Punk-Stiles.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.