Veilchen-Parfums – Diese Düfte arbeiten mit dem zarten Veilchenduft

Datum: 29. Juli 2008 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Sittsam, bescheiden und rein, so kennt man das Veilchen, die zarte violett- blaue Blume, aus den Sprüchen der Poesiealben. Eine Kostprobe:

Sei wie das Veilchen im Moose,
bescheiden, sittsam und rein
und nicht wie die stolze Rose,
die immer bewundert will sein.

Tatsächlich ist die Viola odorata, das wohlriechende Veilchen, ein kleines Pflänzchen mit herzförmigen Blättern, das zwischen März und April blüht.

“Ein Tag im Frühling ohne Veilchenduft ist ein verlorener Tag”, soll schon Paracelsus gesagt haben. Weil jetzt auch die Medizin die Heilwirkung der edlen Blüte entdeckt hat, wurde das Veilchen im letzten Jahr zur Heilpflanze des Jahres 2007 gekürt. Die Blüten und Blätter enthalten viel Vitamin A und C und stärken das Immunsystem, regen den Kreislauf an und haben eine Poren verfeinernde Wirkung.

Und längst gehören die blumig-sinnlichen Frühlingsboten auch in viele Parfüms der leichteren Jahreszeit. Ein Parfum ohne Veilchen? Wo gibt es denn so was? Zumindest nicht bei uns, deshalb haben wir einige Vertreter mit Veilchen- extrakten für Sie zusammengestellt.

So wie der Flakon von Insolence Rätsel aufgibt, so ist auch der ganze Duft.

Er legt die ganzen Facetten der Weiblichkeit offen. Wie schön, dass Charme und Ironie kein Widerspruch sein müssen! Der Duft legt sich nicht fest, er polarisiert. Er ist weder ein Chypre- noch ein Aldehyd-Duft, weder holzig, noch orientalisch und keine klassische Blumenkomposi- tion. Alles Traditionelle wurde auf den Kopf gestellt.

Was sich aber ganz selbstbe- wusst in den Vordergrund stellt, das ist intensiver Veil- chenduft in der Kopfnote. Die Veilchen-Blüten wurden neu interpretiert und erscheinen nun als neuartiger Wohlge- ruch. Zeitgleich gesellen sich Akkorde aus roten Früchten hinzu. Ein Hauch von Oran- genblüten und Rosen zaubern Sinnlichkeit. Zum krönenden Abschluss blüht die wunder- volle Iris auf und ergibt in Verbindung mit Tonkabohne und diversen Harzen eine besonders sinnliche Note.

Wer sagt eigentlich, dass Veilchenparfums immer so brav daherkommen müssen? Diese Duftdelikatesse von Caron hat es in sich: Sie ist verwirrend wie ein Blumen- rausch, wagemutig, geheim- nisvoll und so einzigartig wie die Welt der großen Gefühle.

Raffinesse und Luxus kenn- zeichnet diesen blumig-holzi- gen Duft mit der ungewöhn- lichen Note. Bergamotte, Anis und Veilchen treffen in der Kopfnote auf Jasmin, Iris, Pfirsich, Magnolie und Vanille im Herzen. Abgerundet wird dieses entzückende Erlebnis mit Amber, Moschus und Holz im Fond.

Caron verwendet von Zeit zu Zeit unterschiedliche Flakons für diesen Duft. Also lassen Sie sich nicht verwirren!

Zu weiblich? Kann man das eigentlich sein? Schenkt man diesem Duft aus dem Hause Aigner Glauben, dann kann man als Frau nicht weiblich genug sein, denn Frausein bedeutet Verführungskunst und Sinnlichkeit, aber auch Risikofreude, Entschlossen- heit und Unabhängigkeit. Dann mal los in dieses viel- schichtige, spannende, feminine Abenteuer, das von verführerischen, feinen und eleganten, mediterranen Noten getragen wird.

Die Kopfnote wird von fruch- tigen Aromen der verbotenen Paradiesfrüchte Passions- frucht, Wassermelone und Himbeere bestimmt. Im Herzen wird es dann noch mal richtig üppig-exotisch: Tuberose, Orangenblüte und Jasmin rahmen das exquisite Parma-Veilchen ein.In der Basis dominieren dichte Holz- noten von Eichenmoos und Vetiver mit cremigen Anklän- gen von Iris und Sandelholz.

So magisch und bezaubernd wie die Nymphenwesen “Elen” aus der Mythologie, so betörend stellt sich uns Ellenisia vor, ein Duft, der mutig und nahezu göttlich ist, weil er Geist und Sinne beflügelt.

Der Name ist Programm, denn “Ellenisia” leitet sich vom keltischen Wort “Elen” ab, was soviel heißt wie “Nymphe”. Die Faszination dieser Figur spiegelt sich auch in dem Dufterlebnis wieder. Komponiert wurde dieses mythische Parfum mit Mandarine und Veilchen im Auftakt, Gardenien-Blüten und Rosen in der Mitte. Pflaume und Vanille runden das faszinierende Bouquet ab.

Sanft, süß und unglaublich sinnlich, so ist dieser Duft, der die Frauen sofort an- sprechen will und sie mit seiner eleganten Erotik becircen möchte.

Fruchtige und hellere Ge- ruchskompositionen strahlen aus dem beeindruckenden Flakon heraus. Edle Rohstoffe überzeugen in diesem Parfum.

Die oberen Noten geben sich durch Johannesbeere und Zitrus säuerlich. Im Herzen dann überwiegen die sinn- lichen Komponenten von Veilchen mit Brombeeren und Jasminblütenblättern. Einzig- artigkeit und Eleganz strahlt die Basis mit Sonnenblume, Moschus und Zedernholz aus.

Harmonisch, leicht, zart und anmutig ist dieser holzige Floralduft. Er verkörpert Leichtigkeit, Freiheit und das vielgeliebte mediterrane Leben.

Die erfrischende Interpretation von Leinenblüten schenkt ein belebendes, zugleich sinnliches Gefühl und eine Lebensart, die Wärme, Licht und Har- monie spendet. Im Auftakt begrüßt das Veilchen gemeinsam mit Freesie und Bergamotte seine Trägerin. Die Assoziation von Reinheit vermitteln Leinenblüte, Jasmin und Rosenholz. In eine Aura subtiler Weiblichkeit münden schließlich Sandelholz, Zedernholz und Moschus.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.