Zisterne

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

<p>Das Strahlwärmebad mit inspirierender Musik und Wasserspielen verkörpert eine imaginäre Erholungswelt. Die sanften Klänge helfen dabei, den Blick nach innen zu richten und die Seele mittels mentaler Kraft auszubalancieren. Das pulsierende Wasser funktioniert blendend als entspannendes Element. Brunnen sind von jeher dazu da, einer Auszeit Platz anzubieten.
Eine Zisterne ist eine Art Oase zum Verweilen mit dem Ziel, Energien aufzuladen. Zisterne gehören zu den sogenannten magischen Orten, die Alltagsgestresste verzaubern können. Die Wärme und die Stimulation mit einschmeichelnden Tönen ist eine Kombination, die Körper und Geist erquickt. Eine Zisterne kann man auch als Regenwassertank benutzen, der biologisch etwas für die Umwelt leistet. Mit diesem Medium kann man sauberes Regenwasser gewinnen, das man im Wellnessbereich einer Saunaanlage einsetzt.

Mit der Zisterne kann Trinkwasser hervorragend eingespart werden, das sonst durch Spülbecken, Waschmaschinen, und Toiletten fließt oder für die Gartenbewässerung gebraucht wird. Das Zusatzplus der Zisterne ist, dass Sie nur reines Regenwasser in den Wasserkreislauf integriert, da die ersten Regentropfen nicht in den Speicher, sondern erst in die Kanalisation fließen.

Die Zisterne für das Betreiben eines Pools zu nutzen ist jedoch weniger empfehlenswert, da das Wasser leicht umkippen kann. Hier empfiehlt sich die Verwendung von Frischwasser aus Leitung oder Standrohr vom Wasserwerk. Ansonsten können durch das Brunnenwasser Dreck und Algen mit angesaugt werden, die zu unansehnlichem braunen Schleim werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.