Zornesfalte entfernen: Tipps gegen die ungeliebte Falte

Datum: 10. Juli 2019 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

zornesfalte entfernen
  • Die Zornesfalte erscheint vertikal auf der Stirn zwischen den Augenbrauen und verstärkt sich häufig im Alter.
  • Letztlich ist ein Elastizitätsverlust der Haut dafür verantwortlich, der mit den Jahren immer mehr zunimmt.
  • Mit kosmetischer Pflege, Faltenunterspritzung sowie verschiedenen Methoden und Hausmitteln können Sie die Zornesfalte bekämpfen.

Viele Frauen und Männer stört die Falte, die sich zwischen den Augenbrauen bildet, denn während Lachfalten für einen fröhlichen Menschen stehen, lässt die sogenannte Zornesfalte ihren Besitzer immer etwas grimmig aussehen. Wenn es Ihnen auch so geht, suchen Sie sicherlich nach Tipps, um die Zornesfalte zu entfernen. Wir nennen Ihnen hilfreiche kosmetische und ästhetische Behandlungen, sowie verschiedene Hausmittel.

1. Zornesfalten: Ursachen sind Anspannung, Stress und weniger Elastizität

zornesfalten ursache

Ein häufiger angestrengter Blick auf den PC-Bildschirm kann eine Ursache dafür sein, dass sich auf Dauer eine Zornesfalte bildet und sich immer tiefer eingräbt.

Eine Zornesfalte entsteht durch das Zusammenziehen der Augenbrauen. Dies geschieht beispielsweise, wenn Sie sich stark konzentrieren oder wenn Ihre Augen besonders gefordert werden – beispielsweise bei der Arbeit am Bildschirm oder beim Fernsehen. Außerdem sind oft Menschen mit einer Sehschwäche betroffen, die auf Brille oder Kontaktlinsen verzichten. Um ihre Umgebung besser erkennen zu können, kneifen sie die Augen häufig zusammen, wodurch die Haut besonders beansprucht und letztlich geschwächt wird.

Auch können häufiger Stress oder andere psychische Belastungen zu einer stark ausgeprägten Zornesfalte führen, denn in angespannten Situationen verkrampfen sich die Gesichtsmuskeln.

Die Glabellafalte, so lautet der medizinische Fachbegriff für die Zornesfalte, verschwindet zunächst wieder, wenn Sie die Augenbrauen entspannen. Doch im Lauf der Jahre wird die Zornesfalte – je nach Veranlagung – immer tiefer und stört viele Menschen in ihrem optischen Erscheinungsbild. Doch was können Sie dagegen tun?

Für Stirnfalten sorgt vor allem der zunehmende Elastizitätsverlust der Haut. So passiert es, dass sich die Zornesfalte mit den Jahren immer mehr ausprägt und dauerhaft bestehen bleibt, auch wenn die Augenbrauen wieder entspannt werden. Möglicherweise hilft Ihnen Gesichtsyoga dabei, die Zornesfalte zu bekämpfen.

2. Mit kosmetischer Pflege die Zornesfalte entfernen und mildern

zornesfalte mit anti aging bekämpfen

Um die Zornesfalte zu bekämpfen oder ihr vorzubeugen, benötigt die Haut viel Feuchtigkeit – denn sie verliert im Alter immer mehr an Elastizität.

Mit Anti-Aging-Mitteln können Sie eine Zornesfalte zwar nicht dauerhaft entfernen, aber Sie verhindern, dass sich diese noch tiefer eingräbt. Sollte die Falte noch nicht so stark ausgeprägt sein, können Sie diese möglicherweise sogar noch glätten oder zumindest abmildern. Deshalb ist eine sorgfältige Pflege mit geeigneten Kosmetika eine wichtige Methode, um horizontale und vertikale Stirnfalten zu bekämpfen:

  • Haut morgens und abends mit Feuchtigkeitsprodukten pflegen
  • einmal in der Woche ein Peeling und eine Feuchtigkeitsmaske anwenden
  • jeden Abend abschminken
  • Sonnenschutz oder eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor benutzen
haut glätten

Granatapfelkernöl kann aufgrund zahlreicher wertvoller Inhaltsstoffe dabei helfen, die Zornesfalte zu glätten und die Hautalterung zu verlangsamen.

Als Wirkstoffe in den Antifaltenprodukten empfehlen sich beispielsweise Retinol, Vitamin C, Q 10 oder Hyaluronsäure. Diese Substanzen können dem Kollagenabbau der Haut entgegenwirken und diese mit Feuchtigkeit versorgen. Zudem können sie einen polsternden Effekt ausüben und/oder freie Radikale abfangen, welche den Alterungsprozess der Haut beschleunigen.

In Sachen Stirnfalten glätten kommt zudem verstärkt Bio-Botox zum Einsatz. Dazu werden Cremes mit dem Inhaltsstoff Biotulin verwendet. Dieser „Schönheitsbooster“ soll die entsprechenden Bereiche örtlich betäuben und die Gesichtszüge entspannen. Leider ist die Wirkung nur von kurzer Dauer und spätestens abends nach der Reinigung des Gesichts wieder verschwunden.

Tipps für rein pflanzliches Anti Aging: In Granatapfelkernöl ist u.a. die seltene Punicinsäure enthalten. Diese schützt aufgrund ihrer anitoxidativen Eigenschaften für schädlichen freien Radikalen. Auch die Braunalge soll eine effiziente Wirkstoffmischung zur Straffung der Haut sowie für mehr Feuchtigkeit liefern. Ebenfalls für Hautglättung soll die Fruchtsäure aus Papayas sorgen.

3. Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure oder Botox

faltenunterspritzung

Bei einer Faltenunterspritzung kann die Zornesfalte mithilfe eines Hyaluronfillers oder einer Botoxinjektion für mehrere Monate verschwinden.

Um die Zornesfalte zu entfernen, ist auch eine Unterspritzung der Falten möglich. Dafür wird unter anderem die bereits erwähnte Hyaluronsäure verwendet. Diese Substanz wird von Ihrem Körper zwar selbst produziert, nur lässt die Produktion mit zunehmendem Alter immer mehr nach. So kann es dazu kommen, dass sich die Hautfeuchtigkeit verringert und körpereigene Zellen sich nur langsam erneuern. Mit dem Wirkstoff wird die Haut von innen aufgepolstert und wirkt praller. Was genau beim Unterspritzen mit Hyaluronsäure passiert, haben wir in diesem Beitrag ausführlich für Sie zusammengefasst.

Eine andere Möglichkeit ist die Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin – kurz Botox. Dabei handelt es sich um ein Nervengift, das bestimmte Nerven blockiert und Muskeln entspannt. Dadurch glätten sich auch die Falten. Laut Experten reichen bereits geringe Mengen für ein natürliches Ergebnis aus. Korrekt ausgeführt, brauchen Sie dabei laut Schönheitschirurgen auch nicht ein maskenhaftes Gesicht zu befürchten. Gerät Botox durch unsachgemäßen Gebrauch allerdings in Venen oder Arterien, verteilt es sich im gesamten Körper und kann zu Atemlähmungen führen.

Manchmal wird die Behandlung auch kombiniert: Botoxinjektion gegen eine besonders tiefe Zornesfalte zur Lähmung der Muskulatur und Hyaluronfiller zum zusätzlichen Aufpolstern.

Betrachten wir einmal die Vor- und Nachteile der Faltenunterspritzung mit Hyalorunsäure im Vergleich zu Botoxbehandlung:

  • biologisch abbaubar
  • führt nur selten zu allergischen Reaktionen oder unerwünschten Nebenwirkungen
  • wirkt sanfter als Botox
  • höhere Kosten als bei Botoxinjektionen
  • Effekt hält meist nicht so lange

Achtung: Das Unterspritzen von Falten sollten in jedem Fall nur von einem plastischen Chirurgen bzw. einem Hautarzt durchgeführt werden, der sich auf ästhetische Gesichtsbehandlungen spezialisiert hat.

4. Hausmittel gegen Zornesfalte: Pflastern, massieren und mehr

hausmittel gegen zornesfalte

Wenn Sie ausreichend Wasser trinken, polstern Sie Ihre Zellen auf, Ihre Haut wird besser durchblutet und Haut wirkt insgesamt frischer.

Doch Sie müssen bei Weitem nicht gleich zur Spritze greifen lassen, um die ungeliebte Falte zu bekämpfen. Für ein frischeres Aussehen können Sie folgende drei Methoden ausprobieren:

  1. Zornesfalten-Pflaster: Durch das nächtliche Tragen eines Faltenpflasters sollen Mimikfalten wie die Zornesfalte verschwinden – so versprechen es die Hersteller. Es wird hauptsächlich nachts getragen und bei Gelegenheit auch tagsüber, z.B. wenn Sie alleine zuhause sind.
  2. Zornesfalte wegmassieren: Mit Massagen der betroffenen Bereiche entspannen Sie Haut und Muskulatur und die Durchblutung wird angeregt. Dabei legen Sie die Fingerkuppen der Mittelfinger nebeneinander auf die Zornesfalte. Nun dreimal schnell hintereinander auseinander- und wieder zusammenziehen. Gleichzeitig fahren Sie mit den Kuppen über die gesamte Faltenlänge. Bitte nicht häufiger als einmal in der Woche durchführen, damit die Haut nicht gereizt wird.
  3. Zornesfalte wegschminken: Kleine Fältchen lassen sich gut durch ein geschicktes Make up kaschieren. Das gilt auch für die Zornesfalte. Geben Sie als Grundlage eine leichte Foundation aufs Gesicht – am besten mit lichtbrechenden Partikeln. Im Anschluss tragen Sie den Concealer bzw. eine geeignete Abdeckcreme auf. Falls Sie unsicher sind, lassen Sie sich das Ganze von einer Kosmetikerin erklären.

Empfehlenswerte Hausmittel zum Entfernen der Zornesfalte sind zudem Gesichtsgymnastik, das ausreichende Trinken von Wasser sowie Entspannungsübungen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,15 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.