Beautyprogramm: Bitte 2x täglich!

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Gutes Aussehen beginnt mit einem strahlenden und ebenmäßigen Teint. Doch gerade jetzt im Winter wirkt die Haut schnell müde und verliert ihr gesundes Aussehen. Schuld daran sind aggressive Umwelteinflüsse, die dem Hydro-Lipidfilm der Haut stark zusetzen. Die Haut verliert Feuchtigkeit, wird rissig und schuppig und reflektiert das Licht nicht mehr.

Daher braucht sie gerade in der kalten Jahreszeit eine an- gepasste, reichhaltige Pflege. Doch damit die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte ihre volle Wirkung entfalten können, muss die Haut gründlich gereinigt werden. Und der Auf- wand lohnt sich, denn mit den richtigen Reinigungsprodukten können sie Hautschüppchen entfernen & die Durchblutung der Haut anregen. Die Haut dankt es mit einem gesunden, frischen Strahlen.

Wir verraten die Pflege-Kniffe für einen schönen Teint.

Schritt 1: Make-up entfernen

Das A und O für einen perfekten Teint ist die gründliche Reinigung. Denn damit sich die Haut gut von täglichen Strapazen erholt müssen wir sie vor dem Schlafengehen von Make-up-Resten befreien.

Gerade für die sehr empfindliche Augenpartie sollten Sie unbedingt einen speziellen Augen-Make-up-Entferner nehmen, der auch hartnäckige Mascarareste sanft auflöst. Besonders geeignet sind Produkte mit reizlindernden Wirkstoffen, wie der milde Augen-Make-up-Entferner von EAU THERMALE Avène.

Und so einfach geht es: Den Make-up-Entferner auf ein fusselfreies Wattepad geben und leicht aufs Auge pressen. Dann das Pad in Wimpernrichtung behutsam nach unten streichen.

Schritt 2: Schonende Reinigung

Damit die Haut porentief rein und von kleinen Hautschüppchen, Verunreinigungen und Hautfetten befreit wird, geht es nach dem Abschminken ans gründliche Waschen.

Wer lange eine gesunde und reine Haut haben möchte, sollte immer zu Produkten greifen, die auf die Bedürfnisse seines Hauttyps abgestimmt sind. Andernfalls reagiert die Haut schnell mit Rötungen, Spannungsgefühlen oder unangenehmen Kribbeln.

Für die schonende Reinigung der Haut immer ein sanftes Reinigungsgel, wie das rückfettende Gel von EAU THERMALE Avène, benutzen. Einfach morgens und abends auf dem Gesicht und Hals aufschäumen und mit lauwarmem Wasser abspülen.

Schritt 3: Sanftes Peeling

Hornschüppchen auf der Haut lassen den Teint schnell fahl aussehen, pflegende Wirkstoffe können nur sehr schlecht einziehen.

Gegen den Grauschleier helfen Peelings mit Partikeln, die ein sanftes Ablösen abgestorbener Hautzellen ermöglichen. Sie befreien die Poren von Verstopfungen und sind eine ideale Vorbereitung für die nachfolgende Pflege.

Auch das Peeling muss auf den individuellen Hauttyp ausgerichtet sind! Wenn Sie zum Beispiel sehr sensible Haut haben, dann wählen Sie ein Peeling mit feinen Schleif- partikeln. Besser sind hier Produkte mit milden Frucht- säuren oder Mikrokügelchen, wie das reinigende Peeling von EAU THERMALE Avène.

Und so funktioniert es: Einmal in der Woche nach dem Reinigen des Gesichtes mit sanft kreisenden Bewegungen einmassieren.

Schritt 4: Gesicht klären

Wichtig: Nach dem Reinigen der Haut muss sie unbedingt mit klarem Wasser abgewaschen werden. Seifenreste können den Hydro-Lipidfilm der Haut angreifen und ihr Feuchtigkeit entziehen. Sie wird rissig, schuppig und verliert an Widerstandskraft.

Für das Klären der Haut gilt: Je heißer das Wasser ist, desto höher ist der Verlust von Feuchtigkeit und wichtigen Fetten. Die ideale Temperatur des Wassers liegt zwischen 32° – 34° Celsius.

Nun ist die Haut reif für die Extra-Portion Pflege.

Schritt 5: Reichhaltige Augencreme

Die Haut um die Augen herum ist besonders dünn und empfindlich. Äußere Einflüsse wie Luftverschmutzung & Rauch können sie schnell reizen. Die Folge: Unschöne Schwellungen und Rötungen.

Das A und O für die Pflege der Augenpartie ist eine reichhaltige Feuchtigkeits- pflege. Denn der Feuchtig- keitsmangel der Haut schlägt sich schnell in kleinen Fält- chen nieder.

Für eine pralle und gesund wirkende Haut im Augen- bereich reicht eine normale Gesichtspflege nicht aus. Was sie braucht ist eine reich- haltige Augencreme mit extra viel Fett und Feuchtigkeit. Sie schützt vor freien Radikalen, die den Alterungsprozess beschleunigen, und enthält straffende Wirkstoffe. Manche enthalten auch reizlindernde und abschwellende Wirkstoffe, wie zum Beispiel die beruhigende Augencreme von EAU THERMALE Avène.

Schritt 6: Feuchtigkeitsversorgnung mit Creme

Nun ist die restliche Haut des Gesichtes an der Reihe. In der kalten Jahreszeit fährt die Talgproduktion der Haut zurück, sie ist weniger geschützt. Vor allem sensible Gesichtszonen wie die Nasenpartie leiden unter der verminderten Versorgung mit Fetten und Feuchtigkeit.

Damit die Haut nicht aus- trocknet und Fältchen sicht- bar werden, muss sie ent- sprechend intensiv gepflegt werden. Am besten geht das mit Cremes, die die Haut mit Feuchtigkeit und Lipiden ver- sorgen und ihr dabei helfen, die Regeneration ordentlich anzukurbeln.

Auch hier gilt: Wählen Sie stets eine Creme, die zum Hauttyp passt! Sehr trockene Haut braucht aufbauende Cremes, so zum Beispiel die Nutritive Creme von EAU THERMALE Avène, während bei normaler Haut eine leichte Feuchtigkeitspflege ausreicht.

Schritt 7: Dekolleté Hals nicht vergessen

Doch nicht nur das Gesicht freut sich über ausgiebige Pflege.

Die Haut an Dekolleté und Hals wird gern vernach- lässigt, dabei verrät gerade sie das wahre Alter einer Frau. Denn die Haut besitzt hier nur wenig Talgdrüsen und produziert aus diesem Grund weniger eigene Fette. Da wundert es nicht, dass sie besonders schnell Elastizität und Spannkraft einbüßt.

Damit Dekolleté und Hals lange straff & schön bleiben, sollten sie in die tägliche Gesichtspflege einbezogen werden. Nach der gründlichen Reinigung mit milden Reini- gungsprodukten einfach eine spezielle Hals- und Dekolleté- creme mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassieren.

Im Nu wirken Dekolleté und Hals gestrafft und gekräftigt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.