Carnosin

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Bei Carnosin handelt es sich um ein Peptid, also eine Eiweißverbindung, die beim Menschen im Gehirn und in den Muskeln in erhöhter Konzentration auftritt. Nachgewiesen ist eine Wirkung von Carnosin auf bestimmte Hirnareale, wie sich bei Versuchen an Menschen mit eingeschränkter Hirnaktivität zeigte.


Außerdem wird eine antioxidative Wirkung angenommen und es gibt Anhaltspunkte dafür, dass Carnosin die Glykierung (“Karamelisierung” von Zellen durch die Verbindung von Eiweißen mit Kohlenhydraten) hemmt.
Aufgrund dieser Effekte wird Carnosin im Wellnessbereich als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Hier soll das Mittel zu einem verjüngenden Effekt führen, indem die Zerstörung von körpereigenen Zelleiweißen durch oxidative Prozesse und insbesondere die Glykierung, die auch als Ursache für Altersflecken angesehen wird, verhindert oder verlangsamt wird.

Damit zählt die Substanz zu den Anti-Aging-Mitteln, die dafür sorgen sollen, dass die natürlichen Alterungsprozesse des menschlichen Körpers sich erst in einem möglichst hohen Alter zeigen. Das Mittel wirkt direkt auf die einzelne Zelle und führt hier dazu, dass die begrenzte Zellteilungsrate erhöht wird. Das bedeutet, dass das Alter der einzelnen Zelle, die sich während ihrer begrenzten Lebensdauer immer wieder teilt, erhöht wird. Im Laborversuch zeigen Zellen, die in carnosinhaltigen Kulturen heranwachsen, eine um rund das Dreifache längere Lebensdauer als Zellen in Kulturen ohne dieses Mittel. Damit ist der Stoff als wirksames Agens gegen die Alterung von Zellen anzusehen und führt insgesamt zu einem bleibenden jugendlichen Aussehen des Konsumenten. Zusätzlich führt die Wirkung auf das Gehirn zu einem positiven Effekt beim Anwender.

Ein ganz wesentlicher Vorteil des Mittels ist, dass es ein reines Naturprodukte ist, welches auch im Muskelgewebe zu finden ist. Als solches ist es völlig frei von Nebenwirkungen und kann in der empfohlenen Dosierung der Hersteller als Nahrungsergänzungsmittel ohne Einschränkungen herangezogen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.