Dosha

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Der Begriff Dosha entstammt der indischen Lehre Ayurveda (eine traditionelle Heilkunst) und bezeichnet das Verhältnis der drei spirituellen Lebensenergien in einem Individuum. Ähnlich wie sich ein Farbpunkt auf einem Röhrenbildschirm aus den drei Grundfarben zusammensetzt, so wird nach der Ayurvedalehre auch jedes Lebewesen mit einer einzigartigen Mischung aus den drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha geboren, die nicht nur sein Wesen sondern zu einem kleinen Teil auch sein Schicksal bestimmen. Auch körperliche Verfassung, medizinische Geschichte und äußeres Erscheinungsbild sollen durch das Mischungsverhältnis gegeben sein.

Dieses Mischungsverhältnis wird als Parkriti bezeichnet und ergibt sich aus dem Dosha der Eltern, dem Zeitpunkt der Empfängnis und anderen Einflüssen. Ein natürliches Gleichgewicht der Lebensenergien kann daher nicht für alle Menschen auf dem gleichen Weg erreicht werden, sondern ist für jedes Lebewesen individuell aus der ihm eigenen Mischung zu erreichen und zu erhalten. Äußere Einflüsse so wie geistige Weiterentwicklung, Stagnation oder psychische Erkrankung sowie körperliche Leiden bringen die Lebensenergien in ein Ungleichgewicht, das beseitigt werden muss, um die Symptome zu heilen.
Die Energie Vata steht für Bewegung, ist also Sinnbild der motorischen Fähigkeiten, Körperauf- und abbau, geistiger Weiterentwicklung und Erneuerung.

Das Prinzip der Pittaenergie ist Wärme und symbolisiert alle Vorgänge des Stoffwechsels.

Die Energie Kapha wird als Trägheit gedeutet, steht aber in keinem negativen Zusammenhang. Kapha ist zuständig für Stetigkeit und Stabilität.

Den drei Dosha Energien werden neben den geistigen Qualitäten darüber hinaus auch körperliche Erscheinungsformen und auch psychische Veranlagungen zugeordnet. Selbst aus Gesichtsformen wird die Dosha Zusammensetzung gedeutet.

Das Wissen über die eigene Mischung der Lebensenergien soll es der betreffenden Person erleichtern, Bestimmung und Ausgewogenheit im Leben zu finden, ohne sich zu sehr an anderen Menschen mit unterschiedlicher Parkriti zu messen. Die Aryurveda beschreibt, dass eine Balance der Energien die Basis zu einem zufriedenen Lebenswandel und angemessener spiritueller Entwicklung ist. Weiters wird erwähnt, dass eine Ausgewogenheit der Energien und individuelle Balance vonnöten sind, um einer Person eine charismatische und ästhetisch ansprechende Erscheinung zu verleihen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.