Fußpflege: Auch im Winter schöne Füße

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Im Winter entzieht kalte Luft Händen und Füßen die Wärme, dadurch verengen sich die Blutgefäße und die Durchblutung wird erschwert. Gerade im Winter ist Hand- und Fußpflege ungeheuer wichtig, denn die Kälte sorgt nicht nur für eine schlechtere Durchblutung, auch die Haut wird in Mitleidenschaft gezogen. Trockene und schmerzende Füße sind bei vielen Menschen im Winter ständige Begleiter. Besonders, wer unter Hornhaut leidet, stellt im Winter eine verstärkte Hornhautbildung mit Juckreiz fest. Doch mit einigen Fußpflege Tipps kann man kältebedingte Fußprobleme leicht in den Griff bekommen.

Gute Belüftung auch im Winter

Auch im Winter brauchen Füße Luft zum Atmen. Da sie immer mit Strümpfen und Schuhen bedeckt sind, trocknet die Haut schneller aus. Damit der Wasserverlust ausgeglichen wird, bildet sie quasi zum Selbstschutz eine Hornhaut. Daher sollte man auch im Winter atmungsaktive und bequeme Damenschuhe auswählen sowie Strümpfe aus Naturfasern tragen, die für einen Temperaturausgleich sorgen. Das ist besonders bei Menschen wichtig, die zu trockenen Füßen neigen. Schuhe und Strümpfe sollte man auch im Winter ausziehen und in der Wohnung ein paar Schritte barfuß gehen.

Baden, cremen, barfuß laufen

Neben Hygiene spielt auch das Eincremen eine große Rolle. Im Winter brauchen die Füße viel mehr Pflege als im Sommer und sollten möglichst häufig eingecremt werden. Eine spezielle Fußcreme hält die Haut geschmeidig und beugt dem Austrocknen vor. Wer unter Hornhaut leidet, kann sie nach einem Fußbad leichter entfernen. Einmal pro Woche sollte man ein lauwarmes Fußbad nehmen, das die Hornhaut aufweicht und zusätzlich Feuchtigkeit spendet. Die Hornhaut entfernt man am besten mit einem Bimsstein oder einer speziellen Hornhautfeile.

Ein warmes Fußbad mit Kräuterzusatz, wie zum Beispiel Lavendel oder Thymian, macht müde Füße wieder munter. Auch eine Fußmassage mit einem Massagegummiball fördert die Durchblutung und regeneriert die Haut. Anschließend sollten die Füße immer mit einer Feuchtigkeit spendenden Fußcreme eingerieben werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.