Glasfeile

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Glasfeilen, die zuerst nur in einigen Apotheken erhältlich waren, haben sich immer mehr durchgesetzt. Viele Parfümerien und Drogerien haben diese neuartigen Nagelfeilen mittlerweile in ihr Sortiment aufgenommen. Die Glasfeilen sind zwar deutlich teurer als herkömmliche Nagelfeilen aber sie haben viele Vorteile.


Eine Glasfeile hat eine wesentlich feinere Schleiffläche als zum Beispiel eine Sandblattfeile oder Saphirfeile. Die Nägel werden beim Abfeilen versiegelt und werden daher nicht so schnell brüchig. Mit einer Glasfeile kann man sogar lackierte Nägel problemlos feilen, ohne dass der Lack dabei abplatzt.
Ein weiterer entscheidender Vorteil ist die lange Lebensdauer einer Glasfeile. Die Schleiffläche kann sich praktisch nicht abnutzen. Einige Hersteller geben sogar eine unbegrenzte Garantie darauf.

Der große Unterschied zu anderen Feilenarten besteht darin, dass normalerweise die Körnchen erst auf die Schleiffläche aufgebracht werden. Bei einer Glasfeile besteht die Schleiffläche nur aus einem Stück gehärtetem Glas, das mit Hilfe von Säuren angeraut wird. Trotzdem sind die Glasfeilen natürlich nicht unzerstörbar. Sie werden zwar extra gehärtet, aber wenn sie auf einen harten Untergrund fallen, können sie leicht zerbrechen. Man sollte die Feile also am besten immer in einem Etui aufbewahren.
Die Glasfeile sollte zum Reinigen von Zeit zu Zeit mit heißem Wasser abgespült werden. Man kann sie sogar sterilisieren oder mit Reinigungsmitteln säubern.

Glasfeilen gibt es in vielen Farben und einige Hersteller bieten auch Feilen an, die mit Strass verziert, graviert oder sogar handbemalt sind. Solche aufwendig gestalteten Feilen eignen sich sehr gut als Geschenk.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.