Heilfasten

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Heilfasten ist das bewusste Nein zur Nahrungsaufnahme für einen bestimmten Zeitraum. Wer es richtig macht, braucht nicht zu hungern – der Körper wird vielmehr von schädlichen Stoffen befreit, Schlacken werden abtransportiert. Heilfasten ruft die eigenen Abwehrkräfte auf den Plan und sorgt für einen ordentlichen Energie-Aufschwung. Auch mit der geistigen Leistungskurve geht es aufwärts – Heilfasten macht glücklicher als der Genuss einer Tafel zartschmelzender Schokolade.


Beim Heilfasten pendelt man die persönliche innere Mitte aus und erdet sich. Heilfasten ist auch die ideale Basis für eine Ernährungsumstellung nach einer Diät. Eine abwechslungsreiche Ernährung mit vielen Vollwertprodukten und Rohkost ist das sichere Fundament für einen vitalen Organismus ohne Giftstoffe und Blockaden. Eine weitere positive Eigenschaft ist ein gestärktes Selbstbewusstein durch mehr Körpernähe und Gefühl für sich selbst.

Der Geschmackssinn wird geschärft und die Lust aufs Ausprobieren geweckt. Heilfasten räumt mit alten Gewohnheiten auf und lockt zum Experimentieren. Nervosität und Gereiztheit legen sich, Zungenbelag und Mundgeruch verschwinden, seelische Verstimmungen, Depressionen und Rückenschmerzen werden gemildert oder treten gar nicht mehr auf.

Fitte Menschen zwischen 14 und 65 Jahren können das Heilfasten normalerweise in den eigenen vier Wänden absolvieren. In der Schwangerschaft darf jedoch nicht gefastet werden, ferner sind Ess-Süchtige und Bulimie-Kranke als Kontroll-Freaks und psychisch angegriffene Menschen vom Heilfasten ausgeschlossen. Auch Herz-Kreislauf-Patienten sollten auf eine solch radikale Therapie verzichten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.