Limetten: Wie die Zitrusfrüchte auf Haut und Haar wirken

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Wenn man Limetten sieht, denkt man oft zuerst an leckere Cocktails. Doch die Zitrusfrucht kann noch viel mehr.

Wir verraten, welche Vorteile sie für Gesundheit und Beauty mit sich bringt. Außerdem erklären wir Vorteile und Wirkung von Limetten auf Haut und Haar. Wir geben Tipps, wie man die Limette optimal zur Körperpflege und Wellness einsetzt.

1. Limetten sind keine Zitronen

Oftmals werden Limetten mit Zitronen verwechselt. Der Name bedeutet auch „kleine Zitrone“. Dabei gehören sie zwar beiden der Zitrusfamilie an, sind jedoch eigenständige Arten. Weiterhin gibt es verschiedene Limettenarten, von denen die persische Limette am populärsten ist. 

Die persische Limette hat eine grünliche Schale. Sie ist rundlich und hat einen Durchmesser von drei bis sechs Zentimetern. Ihr Geschmack ist sehr sauer. Oft ist sie jedoch aromatischer als eine Zitrone.

Die Limette stammt aus Asien, vermutlich aus Malaysia. Im vierten Jahrhundert v. Chr. gelangte sie dann nachweislich in den Mittelmeerraum. Heute wird sie vornehmlich in Mittelamerika angebaut.

2. In der Schale befinden sich ätherische Öle

Limetten, aufgeschnitten

Die Limette schmeckt nicht nur gut, sie hilft auch bei Haut-und Haarproblemen.

 Wie auch bei anderen Zitrusfrüchten, sind in der Schale die ätherische Öle enthalten, die viel für die Gesundheit tun können. Dieses ist sogar intensiver als Zitronenöl.

Die Öle werden durch Wasserdampfdestillation oder Kaltpressung gewonnen. Diese kommen dann in der Herstellung von Lebensmitteln oder Kosmetika zum Einsatz. Das Öl ist schmerzstillend, entzündungshemmend und erwärmend. Außerdem stärkt es das Immunsystem und die Abwehrkraft.

3. Limettensaft hilft bei der Fettverbrennung

Der Saft der Limetten enthält zahlreiche Antioxidantien. Außerdem sind Mineralstoffe wie Calcium, Kalium oder Magnesium enthalten. Auch zahlreiche Vitamine machen Limettensaft zum Allrounder. Trinkt man Limettensaft, kann man seine Abwehr stärken. Auch Herz- und Gefäßerkrankungen werden gelindert. Sogar Krebs und Alzheimer kann so vorgebeugt werden.

Doch es gibt noch viele weitere positive Wirkungen des Limettensaftes. Er hilft gegen venöse Beinbeschwerden und kann Cholesterin senken. Außerdem schützt er Gefäße vor der Verkalkung und sorgt für stabile und gesunde Knochen und Zähne. Ebenso unterstützt Limettensaft die Fettverbrennung und die Verdauung. Durch diese Eigenschaften hilft es beim Abnehmen.

4. Bestandteile der Limetten sind gesund für schlechte Haut

Limettensaft gilt in der richtigen Anwendung und Dosierung als Heilmittel für Anti-Aging. In der äußeren Anwendung hilft es, Bakterien abzutöten und alte Hautzellen zu entfernen. Ebenso verschließt es große Poren und verfeinert das Hautbild.

Außerdem bleicht es dunkle Hautflecken. Tipp: Geben Sie Limettensaft auf ein Ohrenstäbchen und tragen es an betroffenen Stellen auf. Falten und Augenringen kann man durch eine Massage von Limettensaft in Olivenöl entgegenwirken. Raue Ellenbogen oder Knie können durch die Fruchtsäure des Limettensaftes wieder streichelweich werden.

In den Drogerien gibt es zahlreiche Produkte, die Limettenöl als Inhaltsstoff haben. Sie wirken gut gegen Mitesser und Akne. Auch die Homöopathie kennt Hautcremes mit diesem Öl.  Auch als natürliches Deo kann Limetten- oder auch Zitronenwasser genutzt werden, da es die Schweißproduktion der Haut verringert. 

5. Der Saft der Limetten verringert Haarausfall

Innerlich angewendet hilft Limettensaft bei Entzündungen, fettiger Haut und auch Cellulite. Zur Herstellung hier am besten ein wenig Limettensaft in lauwarmes Wasser mischen und Honig dazugeben. Dies gibt zudem einen strahlenden Teint von Innen heraus.

Auch der Kopfhaut tut Limettensaft etwas Gutes und dient zur Pflege. Durch tägliches Trinken werden Schuppen und Haarausfall verringert.

Außerdem hilft Limettensaft, das Rauchen aufzugeben. Nach einem Test hilft der Saft genauso gut wie Nikotinkaugummis. Nur, dass sie ohne Nikotin auskommen.

6. Der Duft der Limette wirkt stresslindernd

Das ätherische Öl der Limetten wird ähnlich wie das Zitronenöl auch in Duftmischungen verwendet. Diese sind gut für Geist und Seele, heben die Stimmung und verringern Ängste. Der Duft fördert die Konzentration und  das logische Denken.

Außerdem kann so auch die Histaminausschüttung bei Allergien beeinflusst werden. Ein paar Tropfen Limettensaft in eine Duftlampe geträufelt vertreibt zudem Insekten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,29 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.