Liposome – Wir erklären die Wirkung und Anwendung für die Haut

Datum: 28. Juni 2008 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Liposome sind mikroskopisch kleine hohle Kügelchen. Sie entstehen, indem man Phosphatidylcholine in Wasser löst. Phosphatidylcholine bestehen zu 20% aus Lecithin. Meist enthalten Liposome Sojalecithin. Da Liposome eine den Hautzellen ähnliche Struktur aufweisen, sind sie von entscheidender Bedeutung für die Kosmetikindustrie.


Liposome sind in der Lage, wasserlösliche Stoffe aufzunehmen, zu schützen und zu verkapseln. In der Schönheitspflege fungieren Liposome als Trägersubstanz für Panthenol, Kolagen, Vitamin C, Mineralsalze oder Pflanzenextrakte. Auf Grund der den Hautzellen ähnlichen Beschaffenheit durchdringen sie mühelos die oberen Hornschichten und transportieren die eingelagerten Wirkstoffe in tiefere Hautschichten.

Sie sind sehr hautverträglich

Liposome sind rein pflanzlich und weisen eine sehr gute Hautverträglichkeit auf. Ein regelmäßiger Auftrag liposomenhaltiger Pflegeprodukte schafft depotartige Vorräte. Die Wirkstoffe werden kontinuierlich an die Haut abgegeben. Liposome helfen so, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu verbessern und beugen vorzeitiger Hautalterung vor. Die Haut strafft sich und die Zellerneuerung wird angeregt. Die Faltentiefe wird entschieden gemildert. Die durch die Anwendung der Liposome erzielte Tiefenwirkung kann geschädigte Hautpartien regenerieren. Auch bei schuppiger Haut oder Verhornungen werden gute Erfolge erzielt.

Während Cremes ohne Liposome nur in den oberen Hautschichten wirksam werden, erreicht man, unter Zuhilfenahme von Liposomen einen tiefgreifenden Langzeiteffekt. Die Hülle der Liposome besteht aus zwei Schichten der Lecitinbausteine. Umgibt das Kügelchen nur eine Hülle, spricht man von Nanoparts. Hier lassen sich fettlösliche Stoffe, wie zum Beispiel bestimmte Vitamine, einkapseln. Nanoparts finden unter anderem bei Lotionen Verwendung, welche eine stark rückfettende Wirkung erzielen.

Verwendet man Pflegeprodukte mit Liposomen, sollte auf den zusätzlichen Gebrauch von Kosmetik, welche chemische Bestandteile enthält oder auf Parfüms verzichtet werden. Da diese Substanzen dann ebenfalls in die tieferen Hautschichten vordringen und sich schädlich auf die Gesundheit auswirken können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.