Luffa

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Bei Luffa handelt es sich um ein Kürbisgewächs, dessen Inneres sowohl bei der Körperpflege als auch im Haushalt als Schwamm Verwendung findet. Luffafrüchte, die aufgrund ihrer Form mit Gurken oder Zucchinis verglichen werden können, werden je nach Sorte über einen Meter lang. Luffa stammt also nicht, wie man es von den meisten anderen natürlichen Schwämmen kennt, aus dem Meer, sondern kommt vor allem in Südamerika, den feuchteren Regionen Asiens und Afrikas vor, wird aber auch in Nordamerika angebaut. Somit stellt Luffa eine umweltschonende Alternative zu den Meeres- und Süßwasserschwämmen dar. Das Innenleben des Kürbis, das den eigentlichen Schwamm darstellt, besteht aus einem robusten, faserigen Gewebe, das im trockenen Zustand rau ist, jedoch sehr weich und angenehm wird, sobald es sich mit Wasser vollgesogen hat.

Aufgrund der Naturbelassenheit des Luffaschwamms ist er sehr gut für empfindliche und sensible Haut geeignet. Er trägt durch seine weiche und anpassungsfähige Oberfläche dazu bei, das Gesicht gründlich zu reinigen und von jeglichen Make-up-Resten zu befreien. Ein weiterer Vorteil der Luffaschwämme besteht darin, dass sie sich monatelang halten, ohne zu schimmeln. Sollte ein Schwamm verschmutzt sein, kann er problemlos bei 60°C in der Waschmaschine gereinigt werden, was eine noch längere, hygienische Benutzung des Schwamms ermöglicht.

Sollte er dennoch nach vielen Monaten oder sogar Jahren ausrangiert werden müssen, kann er bedenkenlos auf dem Kompost entsorgt werden.
Da Luffaschwämme zu sehr günstigen Preisen im Handel angeboten werden, sind mit der Neuanschaffung keine großen finanziellen Ausgaben verbunden.

Zuletzt sei noch eine andere Anwendungsweise der Luffapflanze genannt: als homöopathisches Mittel bei chronischem Schnupfen und Heuschnupfen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.