Medizinische Heilhypnose

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die medizinische Heilhypnose hat das Unterbewusstsein im Blickpunkt. Die Kindheit des Menschen wurde hauptsächlich unwillkürlich erlebt, von daher ist der Ursprung von körperlichen und psychischen Krankheiten und Störungen aufzuspüren. Die Magie, mit der die Hypnose jahrelang behaftet war, wandelte sich mit der Zeit von der geheimnisvollen Suggestionstechnik in die Manipulation von seelischen und körperlichen Erkrankungen mittels Heilhypnose.


Die medizinische Heilhypnose ist eine essentielle Ganzheitstherapie, die sich aus tiefenpsychologischen Analysen, Fokalanalysen und Reinkarnationstherapien zusammensetzt. Wird die Ursache einer Krankheit mit viel Spürsinn detektivisch aufgedeckt, und nicht nur das Symptom behandelt, verschwindet es von alleine. Durch die medizinische Heilhypnose werden die dafür nötigen Kräfte mobilisiert, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Die medizinische Heilhypnose ist seit 1991 eine vom Bundesgesundheitsministerium anerkannte Therapieform bei Anwendung durch den geschulten Fachmann.

Diese seriöse, bodenständige Behandlungsweise hat nichts mit Showhypnose gemeinsam. Das Unterbewusstsein steuert ca. 70 % Prozent aller Vorgänge des Lebens. Nur 30 % Prozent werden durch unseren Willen, durch die Beteiligung des Bewusstsein, beeinflusst. Die analytischen Verfahren zu Heilhypnose werden unterteilt in tiefenpsychologische Analysen, Fokalanalysen und Reinkarnationstherapien. Die Heilhypnose wird angewendet bei akuten und chronischen Schmerzzuständen, Asthma, nervösen Herzstörungen, Angstzuständen, vegetativer Dystonie, Reizblase, Gastritis und erzielt auch gute Erfolge bei Frigidität, Impotenz und Ejakulationsstörungen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.