Nachgemachte Parfums erkennen und von echten unterscheiden

Datum: 07. Januar 2020 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Parfumflakons im Geschäft
Sind nachgemachte Parfums immer illegal?

Nein, es gibt Parfums, die großen Marken nachempfunden sind, die aber anders aussehen und heißen. Sie zu kaufen ist legal.

Gibt es Tipps, mit denen ich auch online Fälschungen entlarven kann?

Ja. Sowohl der Händler selbst wie auch die Preisgestaltung und einige Angaben zum Angebot geben deutliche Hinweise.

Können nachgemachte Parfums gesundheitsschädlich sein?

Ja, zum Teil sogar sehr. Die Fälscher möchten einen möglichst großen Gewinn machen und verwenden daher billige Inhaltsstoffe, von denen einige entschieden gesundheitsgefährdend sind.

Nachgemachte Parfums sind eine gute Geldquelle für die Hersteller: Wer möchte nicht seinen Lieblingsduft für einen Bruchteil des eigentlichen Preises tragen können? Allerdings reichen die Fälschungen nicht an echte Parfums heran und können zudem sogar gesundheitsschädlich sein. Woran Sie Original und Fälschung erkennen, erfahren Sie hier.

1. Nachgemachte Parfums wirken oft täuschend echt

Fälscher, die ihre Ware im Internet anbieten, benutzen dafür Bilder der echten Markenparfums. Oft sind auch Flaschen und Verpackungen dem Original nachempfunden, sodass die Fälschung auf den ersten Blick nicht erkennbar ist.

So ist auch der sichere Kauf auf Flohmärkten nicht gewährleistet. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, kaufen Sie sowohl Damen- als auch Herren-Parfum in einem seriösen Shop. In diesem Video sehen Sie, wie raffiniert die Fälschungen inzwischen sein können:

2. Nachgemachte Parfums sind nicht zwingend illegal

Es gibt eine ganze Reihe von Discountern wie kik oder Drogerien wie Rossmann, die Düfte anbieten, die echte Parfums kopieren. Hier können Sie also nachgemachte Parfums kaufen, ganz offen und legal. Allerdings unterscheiden sich diese Parfums auch deutlich von den illegalen Fälschungen:

  • Illegale Fälschungen werden als die echten Parfums gehandelt.
  • Die sogenannten Parfum-Dupes der genannten Läden heißen anders als die echten Parfums und lehnen sich im Verpackungsdesign nur an diese an, ohne sie zu kopieren.
  • Anders als illegale Fälschungen werden legal nachgemachte Parfums dermatologisch getestet und sind daher nicht gesundheitsgefährdend.

Die günstigeren Düfte, die Sie in den genannten Läden erhalten, werden aus synthetischen Duftstoffen zusammengestellt. Sie verfliegen schneller als echte Parfums, sind aber deutlich günstiger. Gerade junge Leute kaufen sich Düfte wie Chanel no. 5 lieber nachgemacht, anstatt knapp 200,00 Euro für 100 Milliliter des Originalparfums auszugeben.

Tipp: Es gibt im Internet Listen, auf denen die beliebtesten Parfum-Dupes aufgeführt sind.

3. Mit diesen Tipps entlarven Sie nachgemachte Parfums

junge Frau ist unzufrieden mit einem gefälschten Parfum

Nachgemachte Parfums schädigen die Hersteller und die Kunden gleichermaßen, lassen sich aber mit etwas Sorgfalt frühzeitig erkennen.

Das Geschäft mit gefälschten Parfums boomt – Jahr für Jahr entdeckt der Zoll illegal nachgemachte Parfums von Werten in Millionenhöhe. Wie viel mehr der Fälschungen daher auf den Markt kommen und die Hersteller der Originale schädigen, kann man nur spekulieren.

Im folgenden finden Sie hier einige Tipps, anhand derer Sie Fälschungen entlarven können. Was wäre doch zu schade, wenn Sie ein Schnäppchen machen möchten und stattdessen ein schlecht nachgemachtes Alien-Parfum erhalten.

3.1. Augen auf beim Online-Kauf!

Wenn Sie Parfum am liebsten online bestellen, ist die Gefahr groß, dass Sie an Fälscher geraten. Das gilt vor allem dann, wenn Sie sich von niedrigen Preisen verführen lassen: Düfte, die plötzlich weniger als die Hälfte dessen kosten, was andere Händler dafür verlangen, sind selten echt. Entsprechend sollten Sie beim Preisvergleich für Parfums Vorsicht walten lassen.

Frau blickt skeptisch auf ihr Smartphone

Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, gibt es, meist einen Haken – prüfen Sie den Händler sorgfältig!

Sind Sie unsicher, schauen Sie sich die anbietende Website genauer an: Nur zertifizierte Online-Händler dürfen in Deutschland Markenparfums verkaufen. Das trifft vor allem auf solche Händler zu, die auch Ladengeschäfte haben. Allein die Fotos der angebotenen Parfums sind nicht aussagekräftig, denn Fälscher verwenden die Fotos der Originalparfums.

Nehmen Sie auch vom Kauf Abstand, wenn das Parfum in unüblichen Größen angeboten wird. Dafür können Sie auf der Website der Hersteller des Originals nachsehen, welche Größen es gibt. Gleiches gilt, wenn das Angebot als “Sonderedition” beschrieben wird.

3.2. Pfusch bei Verpackung und Aufdruck weist auf Fälschung hin

Parfumflakon neben weißer Verpackung

Schlecht verarbeitete Flakons und Verpackungen können auf nachgemachte Parfums hinweisen.

Markenparfums kommen in festen Kartons mit sauberem Aufdruck. Auch wenn die meisten Fälscher sich inzwischen Mühe geben, gibt es immer noch einige, die am Verpackungsmaterial sparen. Beim Transport zerdrückte Kartons, verschmierte Aufdrucke oder gar ein Rechtschreibfehler im Markennamen sind klare Hinweise auf nachgemachte Parfums.

Gleiches gilt für die Seriennummer: Jede Verpackung und jedes Flakon sollte die Seriennummer tragen. Fehlt sie, handelt es sich um eine Fälschung. Auch Flakons mit dünnem Glasboden und wackeligem Deckel oder Sprühkopf können ein Hinweis auf ein Fake-Parfum sein.

4. Darum ist es wichtig, keine Fälschungen zu kaufen

Viel Geld für eine Fälschung auszugeben, ist immer ärgerlich. Das gilt vor allem, wenn das vermeintliche Markenparfum auch noch ganz anders riecht als das Original. Natürlich verwenden Fälscher nicht die gleichen hochwertigen Duftstoffe wie Parfümeure. Entsprechend stark riechen die meisten Fake-Parfums nach Alkohol, wenn Sie sie aufsprühen.

Schlimmer und gefährlicher ist jedoch die Tatsache, dass illegal nachgemachte Parfums nicht dermatologisch getestet werden. Einige der Plagiate, die der Zoll aus dem Verkehr gezogen hat, wurden analysiert, und das Ergebnis ist erschreckend. Zu den entdeckten Inhaltsstoffen zählen unter anderem:

  • nachgewiesen gesundheitsschädliche Konservierungsmittel
  • Frostschutzmittel
  • Benzin
  • Lackverdünner
  • Urin

Es ist also nicht verwunderlich, dass es nach dem Auftragen gefälschter Parfums zu Hautreizungen und allergischen Reaktionen kommen kann.

Achtung: Wird eine Parfum-Sendung an Sie aus dem Ausland vom Zoll abgefangen und als Fälschung entlarvt, kann der Original-Hersteller Schadenersatz von Ihnen verlangen!

5. So gehen Sie sicher, dass Ihr Parfüm echt ist

Hand sprüht Parfum auf Handgelenk

In einer Parfümerie können Sie sich inspirieren und beraten lassen und bekommen nur Originalparfums verkauft.

Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihr Parfüm in der Parfümerie Ihres Vertrauens kaufen. Hier bekommen Sie 100-prozentig echte Ware und werden darüber hinaus auch beraten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Sie hier sicher sein können, dass Sie auch bei Rabattaktionen keine Fälschungen verkauft bekommen. Gleiches gilt, wenn Sie bei den entsprechenden Läden im Onlineangebot bestellen.

Widerstrebt es Ihnen, für Düfte so viel Geld auszugeben, suchen Sie sich in einer der online kursierenden Listen das Discounter-Dupe Ihres Lieblingsparfums aus. Es ist zwar nie so kräftig und langanhaltend sein wie das Original, aber immerhin enthält es keine gesundheitsgefährdenden Stoffe. Außerdem handelt es sich um legal nachgemachte Parfums, die Sie ohne Einschränkungen erwerben dürfen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.