So können sie das Nagelbett optimal pflegen

Datum: 01. Juni 2010 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Das Nagelbett ist der Ansatz des Nagels, der hier mit seinem Wachstum nach vorne beginnt. Diese Wachstumszone ist sehr empfindlich und muss dementsprechend gepflegt werden. Zum Einen bildet sich über dem Nagelbett schnell eine schützende Haut, die so genannte Nagelhaut, welche leicht einreisst. So können dann unangenehme und unschöne kleine Wunden hervorgerufen werden, die relativ schmerzhaft sind. Am Nagelbett sollte man niemals versuchen, die Nagelhaut mit einer Schere oder einem anderen spitzen Gegenstand zu bearbeiten, da hierbei Verletzungen entstehen können, welche das Wachstum des gesamten Nagels beeinflussen.

So können bei einer Verletzung des Nagelbettes Verfärbungen des Nagels entstehen, oder es wird sogar die grundlegende Wachstumsstruktur beeinflusst, so dass sich Wülste und Rillen in dem neu wachsenden Nagel bilden können. Im schlimsten Fall kommt es zu Entzündungen mit dem Verlust des Nagels als letzte Konsequenz. Ausserdem kann es bei tiefgehenden Verletzungen im Nagelbett auch dazu kommen, dass der Nagel in seinem Wachstum dauerhaft beeinträchtigt wird.

Pflege des Nagelbetts

Das Nagelbett und die darüber wachsende Nagelhaut pflegt man am besten mit sanften und reichhaltigen Cremes. Zudem kann man die Nagelhaut mit leichtem Druck vorsichtig zurückschieben, so dass bei sorgfältiger Pflege auch der ästhetische weisse Halbmond im Nagel zu sehen ist, der am Rand des Nagelbettes liegt. Für die Nagelbett-Pflege bekommt man in gut sortierten Fachgeschäften die richtigen Pflegecremes, hier gibt es auch verschiedene Produkte, welche die Nagelhaut aufweichen, so dass sie sich leichter zurückschieben lässt. Generell sollte man auch beim Auftragen von Nagellacken in der Region des Nagelbettes eine gewisse Vorsicht walten lassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.