Papilotten

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Papilotten sind eine gute Möglichkeit um Schwung in glattes Haar zu bekommen. In fast jedem Drogeriemarkt oder der Kosmetikabteilung eines Kaufhauses sind Papilotten erhältlich. Papilotten sind eine Art mit Schaumstoff umwickelte Drähte. Um eine Frisur mit Papilotten herzustellen, unterteilt man das leicht angetrocknete, aber noch restfeuchte Haar, in einzelne Strähnchen und wickelt es von der Haarspitze beginnend um die Achse des Papilotten Richtung Kopf auf und verdreht die Enden der Papilotten zur Fixierung.

Eine weitere Variante ist es das Haar vorm Aufwickeln strähnchenweise zu zwirbeln, so erreicht man einen gut strukturierten Korkenziehereffekt. Um eine längere Haltbarkeit der Frisur zu erreichen empfiehlt es sich außerdem das Haar vor dem Aufwickeln mit Sprüh- oder Schaumfestiger zu fixieren.
Wenn die Haare vollständig getrocknet sind (man kann auch mit einer Trockenhaube den Trocknungsvorgang beschleunigen) nimmt man die Papilloten wieder vorsicht aus den Haaren heraus. Die Haare am besten nur noch maximal mit den Finger oder einem grobzinkigen Kamm leicht durchkämmen und frisieren. Fertig ist der hübsche Lockenkopf. Je kleiner das Durchmesser der Papilotten ist, desto kleiner ist das Lockenergebnis. Sehr wichtig ist zu beachten, das man die Papilotten wirklich erst bei vollständig getrocknetem Haar herausnimmt, weil die Haare sonst viel zu schnell wieder durchhängen und die ganze Mühe umsonst war.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.