Pfeffer

Datum: 18. November 2013 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Herkunft und Gewinnung von Pfefferöl

Der schwarze Pfeffer, lateinisch Piper nigrum, ist eine wildwachsende Kletterpflanze aus den Tropen, die bis zu 15 Meter lang werden kann und herabhängende Fruchtstände besitzt, an denen die erbensgroßen Steinfrüchte wachsen, die ein auf der ganzen Welt überaus beliebtes Gewürz zur Schärfung und geschmacklichen Abrunden der unterschiedlichsten Speisen abgeben.
Der in den Pfefferkörner enthaltene Wirkstoff Piperin gibt dem Gewürz seine Schärfe, ist im ätherischen Öl des Pfeffers allerdings nicht enthalten. Trotzdem regt das Pfefferöl die Durchblutung und den gesamten Stoffwechsel an, was sowohl bei Appetitlosigkeit als zum Beispiel auch bei Erkältungskrankheiten von Bedeutung ist.

Der Pfeffer gehört zu den ältesten Gewürzen der Welt und war einst so wertvoll, dass sich mit seinem Import aus den fernen “Ländern, wo der Pfeffer wächst” wahre Reichtümer ansammeln ließen.

Das ätherische Öl des Pfeffers wird durch Wasserdestillation aus den noch nicht reifen, ungeschälten Pfefferkernen gewonnen. Dabei ergeben fünf Kilogramm Pfeffer etwa 10 Gramm des Pfefferöls.

Duftrichtung von Pfefferöl

Das ätherische Öl des Pfeffers hat einen vollen, frisch-würzigen, mit einem Hauch von Muskat versehenen Duft, der von vielen Menschen als “exotisch” empfunden wird.

Anwendungsarten von Pfefferöl

Die antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften des Pfefferöls spielen perfekt mit seiner schleimlösenden Wirkung zusammen, so dass das ätherische Öl ein ausgezeichnetes Erkältungsmittel abgibt. Es erleichtert das Atmen und Abhusten bei grippalen Infekten, kann Fieber senken und insgesamt die Abwehrkraft eines erkrankten Körpers neu stärken.

Pfefferöl wird auch gerne in Duftlampen eingesetzt, dann allerdings gemischt mit anderen Duften. Auch in Badeessencen spielt es eine Rolle, vor allem dann, wenn es sich um durchblutungsfördernde Erkältungsbäder handelt. Als Massageöl regt das ätherische Öl ebenfalls die Durchblutung an und gibt dem Körper, speziell auch den Füßen, eine angenehme Wärme zurück.

In der Aromatherapie spielt das Pfefferöl die Rolle eines leichten Antidepressivums.

Ob als Massageöl, als Bestandteil eines Tees, als Lösung für Kompressen oder als Erkältungsöl, das ätherische Öl des Pfeffers findet viele Anwendungen da, wo jemand schwer erkältet ist, an Durchblutungsstörungen leidet, verkrampfte Muskeln hat oder einfach sehr durchgefroren ist. In Duftlampen verleiht der Pfeffer milderen Düften eine interessante spritzige Note. Pfefferöl wird in Badelotionen eingesetzt, es trägt dazu bei, Wunden zu desinfizieren, kann Magenbeschwerden lindern und wurde früher wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften auch zur Konservierung von Speisen eingesetzt.

Außerdem kann es als Würzöl verwendet werden, wobei es dann nur seinen Geschmack, nicht aber die Schärfe des Pfefferkorns weitergibt.

Harmonie/Kombination mit anderen Ätherischen Ölen

Das würzige Pfefferöl mit seinen vielen feinen Nuancen harmonisiert mit einer Vielzahl anderer Düfte, darunter so unterschiedliche Charaktere wie Limette und Grapefruit, Koriander, Cardamom und Vanille, ebenso wie Lavendel und Tonka.

Seelische Wirkung von Pfefferöl

Auf die Seele hat das ätherische Öl Pfeffer eine rundherum stärkende, das Selbstvertrauen wieder aufrichtende Wirkung, die mit seinem Einfluss auf das zentrale Nervensystem zusammenhängt, wo es dafür sorgt, dass die Konzentrationsfähigkeit ansteigt, das Gedächtnis gestärkt wird und allgemeine Müdigkeitserscheinungen verfliegen.

Auch wer sich mit neuen Plänen trägt, überhaupt Mut und Kraft schöpfen will für ein größeres Beginnen, ist gut mit dem Einsatz von Pfefferöl beraten.

Körperliche Wirkung und Anwendungsgebiete von Pfefferöl

Die körperliche Wirkung des ätherischen Pfefferöls reicht von der Stärkung der Abwehrkräfte über die Linderung von Erkältungsbeschwerden bis hin zur Muskelentkrampfung und der Auflösung von schmerzhaftem Muskelkater. Die Einnahme von Pfefferöl kann sogar antiallergisch wirken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.