Polierfeile

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die Polierfeile als Instrument zur Nagelpflege gehört mittlerweile zur Grundausstattung eines anspruchsvollen und auf sein Äußeres achtenden Menschen. Schließlich sind die Hände die Vistenkarte. Ebenso ist die Polierfeile für die Fußnägel geeignet. Zu Beginn der Sandalenzeit sollte sie auf jeden Fall zum Einsatz kommen. Die Handhabung ist einfach, aber effektiv.


Die Polierfeile, die die gleiche Form hat, wie die gewöhnliche Nagelfeile, unterscheidet sich dadurch, dass sie drei verschiedenen Bereiche hat. Auf der einen Seite ist ist die gröbere Feile für das Korrigieren der Nägel und das Entfernen von größeren Rillen. Die andere Seite ist in zwei Bereiche unterteilt, wovon der eine für das Abfeilen von Nagelüberschuß und Staub und der andere Bereich für das Polieren des Nagels ist. Es gibt die Polierfeile auch als Set mit drei Feilen, die die oben genannten Funktionen haben. Eine vierte Feile sollte natürlich zu Beginn der Behandlung zum Einsatz kommen, um die Nägel auf die gewünschte Länge und Form zu beginnen.

Der Effekt ist nicht zu übersehen. Hat man die Nageloberfläche geglättet und die weiche Seite der Polierfeile zum Einsatz gebracht, glänzen die Fingernägel, als wären sie mit Klarlack überzogen. Das erspart das lästige Lackieren der Nägel und sieht sehr natürlich aus. Sicherlich ist es auch für den Nagel die gesündere Art der Pflege. Die glänzende Wirkung der Polierfeile hält ungefähr eine Woche an. Wenn der Nagel nachwächst, kommen natürlich auch die unschönen Rillen und Unebenheiten wieder zum Vorschein. Daher sollte man die Behandlung regelmäßig durchführen und nur darauf achten, dass man den Nagel durch das Abfeilen nicht zu dünn werden läßt. Dass läßt sich aber sehr gut dosieren durch die verschiedenen abgestuften Bereiche der Polierfeile.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.