Gesichtswasser

Datum: 20. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Bei unreiner Haut kommt es durch die vermehrte Talgproduktion zu einer Ablagerung der Hornzellen an den Ausführungsgängen der Talgdrüsen. Eine Mischung aus Sebum und Hornzellen kann diese Ausführungsgänge verschließen und der Talg nicht mehr abfließen. Ein Mitesser wird sichtbar. Kommt es nun durch Bakterien, wie z.B. Propionibacterium Acnes, zu einer Entzündung der Talgdrüse, entstehen aus dem Mitesser Pickel“, erklärt Sepideh Reshad, Laborleiterin Produktentwicklung Face Care von NIVEA.
Doch Anti-Pickel-Produkte für junge Haut sind für erwachsene Frauen zu aggressiv und oftmals zu stark austrocknend: “Die Haut der Betroffenen ist in ihrer Fett-Feuchtigkeits-Balance aus dem Gleichgewicht geraten. Sie braucht eine zielge-richtete Pflege, um wieder ins Lot zu kommen“, betont Sepideh Reshad.

Mit der NIVEA Pure Effect Linie launchte NIVEA bereits 2012 erfolgreich eine ganze Pflegeserie für erwachsene Frauen mit Neigung zu Pickeln und Unreinheiten. Jetzt bekommt die Linie Zuwachs: Das NIVEA Pure Effect Stay Clear Klärendes Gesichtswasser befreit die Haut sanft von Talg und Schmutz, ohne sie auszutrocknen.

Die Formel klärt die Haut, beugt neuen Unreinheiten vor und bewahrt dabei die Feuchtigkeitsbalance der Haut. Mit dem Gesichtswasser erfüllt NIVEA auch eine große Verbrauchernachfrage – das ergab eine Erhebung im Rahmen eines Produkttests: 63 Prozent der Befragten wünschten sich ein Gesichtswasser von Pure Effect.

Dieser erfrischende Reinigungsschritt optimiert das Gefühl einer klaren, sauberen Haut und bereitet sie ideal auf die anschließende Pflege vor. Die Formel des NIVEA Pure Effect Stay Clear Klärendes Gesichtswasser entfernt überschüssiges Sebum und hilft so dabei neuen Hautunreinheiten vorzubeugen.

Der darin enthaltene Magnolia Extrakt ist zudem für seine antibakterielle Wirkung bekannt. Auch konnte für Glyceryl Glucose, den Hauptbestandteil der Hydra IQ Technologie, gezeigt werden, dass der Feuchtigkeitsnachschub aus tieferen Gewebeschichten in die Epidermis über die Bildung neuer Wasserkanäle, den so genannten Aquaporinen, deutlich verbessert werden kann.

Denn auch zu überschüssigem Sebum neigende Haut benötigt Feuchtigkeit. Das Ergebnis ist eine klare, erfrischte Haut.

NIVEA PURE EFFECT Stay Clear Klärendes Gesichtswasser – Ein wichtiger Schritt für klare, reine Haut

Die Anwendung ist denkbar einfach: Erst das Gesicht mit dem NIVEA pure effect WASH OFF Tägliches Waschgel oder dem NIVEA pure effect ALL-IN-1 Täglicher Tiefenreiniger reinigen.

Dann ein Wattepad leicht mit dem NIVEA pure effect STAY CLEAR Klärendes Gesichtswasser tränken. Das Pad mit sanften Bewegungen über Gesicht, Hals und Dekolleté streichen.

Dabei werden die letzten Make-up-Reste und auch eventuell verbleibende Spuren des verwendeten Gesichtsreinigers entfernt und die Haut geklärt. Das Gesicht muss nun nicht mehr abgetrocknet oder zusätzlich mit Wasser abgespült werden.

Im Anschluss die NIVEA pure effect Feuchtigkeitspflege auftragen und sich nach Wunsch schminken.

TIPP: Im Sommer das Gesichtswasser im Kühlschrank aufbewahren. So wird dieser Pflegeschritt zu einem besonders erfrischenden Erlebnis.

NIVEA PURE EFFECT Stay Clear Klärendes Gesichtswasser – Die Spezialserie für unreine, erwachsene Haut

Die NIVEA pure effect Serie haben NIVEA Hautforscher speziell für unreine, erwachsene Haut entwickelt.

Das neue NIVEA pure effect STAY CLEAR Klärendes Gesichtswasser befreit die Haut von Talg und Schmutz, ohne sie auszutrocknen.

Die Formel klärt die Haut sanft und beugt neuen Unreinheiten vor.

NIVEA PURE EFFECT Stay Clear Klärendes Gesichtswasser
200 ml ca. 4,29 Euro*

NIVEA PURE EFFECT Stay Clear Klärendes Gesichtswasser ist ab Juli 2013 im Handel erhältlich.

* unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Gesichtswasser finden Sie in unserem cosmoty-Produktvergleich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Gesichtswasser
Loading...

Empfehlen Sie das Produkt Ihren Freunden:

Hier finden Sie weitere passende Produkte:

Weitere Artikel zum Thema: