Salzölbad

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Ein pflegendes Salzölbad besteht aus Meersalz, das mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen und Spurenelementen sowie Ölen mit Linolsäure, Lecithin und Vitamin E angereichert wurde. Das Salzölbad wird einfach als Zusatz ins Badewasser gegeben. Die Mixtur entfaltet sich zu einem Solebad, das Schlackenstoffe aus der Haut transportiert.


Nach dem Badegenuss wird die Haut von einem feinen Ölfilm geschützt, der die Haut samtweich macht. Die handelsübliche Packung besteht meist aus 2 Anwendungen. Um den zarten Film nicht zu zerstören, sollte man nach dem Baden die Haut nicht abrubbeln, sondern nur leicht abtupfen. So wird garantiert, dass die Wirkstoffe bis tief ins Innere vordringen können.

Wie das Solebad entschlackt das Salzölbad den gesamten Körper, und die dichte Mineralstoffkonzentration sorgt für eine optimale Hautpflege und passt sich jedem Schönheitsritual perfekt an. Es wirkt leicht ausgleichend, rückfettend, pflegend und regulierend und ist ein Softpeeling, das die Haut erfrischt. Das Salzölbad ist die richtige Streicheleinheit für spröde und trockene Haut.

Mit seinen rückfettenden Eigenschaften hüllt das Salzölbad den Teint in ein transparentes Kleid aus Verwöhnelementen, die ohne zu glänzen die Haut zart schimmern lassen. Das Salzölbad wird als Kombi mit einer Wannenmassage und Farblichtspiel zum andächtigen Wellnessgeschenk in dem man lange schwelgen und sich Träumen hingeben kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.