Sorbit

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Sorbit gehört zur Gruppe der Zuckeraustauschstoffe (auch Fruktose, Xylit, Mannit, Maltit, Laktit, Isomalt, Palatinit). Die Zuckeraustauschstoffe werden bloß teilweise vom Darm in die Blutbahn absorbiert. Der Blutzuckerspiegel steigt auf dieser Bais gemächlicher an als bei der Zuführung von Haushaltszucker. Aus diesem Grund ist es nicht nötig, kleinere Mengen von Zuckeraustauschstoffen bei der Berechnung der Kohlenhydrateinheiten zu registrieren.
Anders sieht es jedoch bei übergewichtigen Typ-2-Diabetikern aus, die auf ihre Kalorienmenge ein Augenmerk haben müssen. Sorbit enthält wie die anderen Zuckeraustauschstoffe ebenfalls 2,4 Kilokalorien je Gramm – die Ausnahme bildet Fruktose mit 4,1 Kilokalorien pro Gramm. Bei sensiblen Menschen können bereits Mengen von 15 bis 20 Gramm pro Tag zu Nebenwirkungen wie Blähungen und Durchfall führen.

Sorbit ist ein sechswertiger, süßlich schmeckender, kristallisierter Alkohol, der bei der Reduktion von Glucose produziert wird. Sorbit ist im Saft der Vogelbeeren zu finden und wird außer als Zuckerersatz für Diabetiker als Ausgangsmaterial zur Erzeugung von Vitamin C partiell aufgehoben. Man spricht dann auch von einer Sorbitmalabsorption. Menschen mit Fruktoseintoleranz dürfen Sorbit nicht zu sich nehmen, da Sorbit im Körper wie Fruktose (Fruchtzucker) umgesetzt wird. Wird eine Sorbitunverträglichkeit oder Sorbit- und Fructoseintoleranz festgestellt, sollte man auf Produkte verzichten, deren Hauptbestandteil der Zuckeraustauschstoff Sorbit ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.