Ambra: Was Sie über den wertvollen Stoff wissen sollten

Datum: 12. Mai 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

In vielen Kosmetik-Produkten ist Ambra enthalten. Seine Heilwirkung und natürlich auch sein seltenes Vorkommen machen ihn zu einem besonders beliebten Inhaltsstoff in vielen Parfums, ätherischen Ölen und auch Körperpflege-Produkten.

Wir erklären Ihnen, was Ambra genau ist, welche Wirkung es auf die Gesundheit ausübt und welche Vorteile es für Sie hat, dass Ambra mittlerweile meist künstlich hergestellt wird.

1. Als Ambra bezeichnet man die unverdaulichen Essensreste der Pottwale

Zu den natürlichen Stoffwechselvorgängen eines Wales gehört das Umschließen von Nahrungsresten im Körper, die der Wal nicht verdauen kann. Diese umschlossenen Brocken  werden dann ausgeschieden und durch das salzige Meerwasser, Wind und Sonneneinstrahlung so lange bearbeitet, bis sie im Idealfall irgendwann an Land gespült oder auf offener See gefunden werden.

Wer Ambra (auch als Amber bezeichnet) am Strand der Ostsee findet, verwechselt dies oft mit Bernstein. Bernstein ist ein Baumharz, welches ungeschliffen dem Ambra ähnlich sieht. Im geschliffenen Zustand, beispielsweise wenn Bernstein zu Schmuck verarbeitet wird, sind die genauen Unterschiede jedoch gut zu erkennen. Ambra ist dunkler als Bernstein und nicht so lichtdurchlässig. Zu den besonderen Eigenschaften des reinen Bernsteins gehören die charakteristischen Farben, die sich von goldbraun bis rotbraun bewegen. Ambra im unbearbeiteten Zustand ist einfach nur ein grauer Brocken.

Bernstein

Bernstein heißt auf Englisch “Amber”, so dass viele Bernstein und Ambra oft schon sprachlich verwechseln.

Verwechselt werden Ambra/Amber und Bernstein auch sprachlich sehr oft. Bernstein heißt auf Englisch “amber”. Besonders oft kann man dies feststellen, wenn man Wellness-Anwendungen bucht. In einer Therme, welche mit „Ambra-Behandlungen oder –Produkten“ wirbt, ist meist der reine Bernstein als Rohstoff in den Thermen-Anwendungen gemeint.

Auch mit der Bernsteinsäure wird geworben. Diese Säure pflanzlichen Ursprungs hat eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel oder auf Magenprobleme.

2. Ambra versprüht einen orientalischen Duft und ist daher ein beliebter Zusatzstoff in Parfums

Suchen Sie in der Drogerie nach einem Parfum mit einem warmen, vielleicht sogar orientalischen Duft, so werden Sie auf viele Produkte treffen, die Ambra enthalten. Ambra duftet wie ein feiner Tabak, dennoch mit einer gewissen Süße und erinnert auch an ein trockenes Stück Holz. Diese Duftkombination empfinden viele Menschen als sehr angenehm und wohltuend.

Wichtig zu wissen ist jedoch, dass Amber mittlerweile für die meisten Produkte aus dem Beauty- und Wellness-Bereich eine künstliche Herstellung durchläuft – auch zum Schutz der Tiere. Diese fielen früher der gezielten Jagd zum Opfer, um das wertvolle Ambra (welches sogar mit Gold gleichgesetzt wurde) zu erhalten. Durch den hohen Wert  Ambras (mehrere zehntausend Euro pro Kilo) wären die meisten Hautpflegeprodukte oder Parfums ohnehin heute unbezahlbar.

3. Ambra wirkt beruhigend auf die Nerven ein

Die Wirkung Ambras beispielsweise als homöopathisches Mittel wird gern eingesetzt, wenn die Nerven überstrapaziert sind und man innerlich zur Ruhe kommen möchte. Auch gegen Nervosität und Verdauungsbeschwerden ist Ambra ein beliebtes Mittel.

Globuli

Die genaue Dosierung von homöopathischen Mitteln sollte im Idealfall nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

Möchten Sie mit Hilfe von Ambra gesund werden, sollte die Dosierung sehr genau mit dem Arzt bzw. Homöopathen abgesprochen werden. Auch wenn es sich um ein Produkt aus der Natur handelt, so kann eine falsche Dosierung zu Nebenwirkungen führen oder die gewünschte Wirkung tritt gar nicht erst ein. Eine bekannte Nebenwirkung homöopathischer Mittel ist die anfängliche Verschlimmerung der Symptome, bis die Mittel ihre Wirkung im Körper zeigen. Daher sollte man sich hierbei von einem Fachmann beraten lassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,02 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.