Chloasma

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

<p>Besonders Frauen sind häufig von Pigmentstörungen – häufig auch als Chloasma bezeichnet – betroffen, denn diese werden sehr oft hormonell hervorgerufen und gerade bei einer langen Einnahme der Pille können Pigmentstörungen in Form von Chloasma auftreten. Generell kann davon die ganze Haut betroffen sind, in den meisten Fällen tritt Chloasma allerdings verstärkt im Gesichtsbereich auf. Denn die Pigmentstörungen werden zudem auch durch die Sonnenstrahlung verstärkt und nachdem das Gesicht grundsätzlich am meisten exponiert ist, tritt hier Chloasma in Form von bräunlich-gelblichen Flecken am meisten auf. Viele Frauen leiden darunter sehr stark und versuchen das Chloasma mit verschiedenen professionellen Peelings zu reduzieren, in manchen Fällen kann dies durchaus zum Erfolg führen, allerdings ist dennoch die Einnahme der Pille kritisch zu überdenken und auch die Sonne sollte möglichst gemieden werden, damit die Pigmentveränderungen in Form von Chloasma nicht wieder auftreten.
Es gibt chemische Peelings, bei denen die Haut im Gesicht ganz abgeschält und wieder erneuert wird. Inwieweit hier vorhandenes Chloasma beseitigt werden kann ist im Vorfeld mit dem Fachmann bzw. der Fachfrau zu besprechen, denn diese verfügen meist über reichliche Erfahrung und können die Erfolgschancen somit auch gut abschätzen.

Wichtig ist es auch, zu unterscheiden, ob Chloasma durch äußere Einflüsse wie Pilleneinnahme oder durch organische innere Prozesse hervorgerufen wurde, denn dann kann auch besser geklärt werden, welche Behandlungsmethode die geeignete ist. Häufig treten die Pigmentstörungen besonders stark um den Mund, bei den Augen und auf der Stirn auf. Natürlich kann man diese mit Make-up etwas kaschieren, aber meist merkt man doch, dass das Hautbild einfach unsauberer durch die gelblich-bräunlichen Flecken aussieht und wer dies zuvor nicht hatte, für den sind diese Flecken meist unerträglich.

In vielen Fällen führt das Einstellen der Pilleneinnahme bereits zu einer Besserung von Chloasma, doch in vielen Fällen gehen die Hautveränderungen nicht mehr ganz zurück. Am besten lässt man sich eingehend von einem Hautarzt oder einer erfahrenen Kosmetikerin beraten, um für sich die beste Methode zu finden, mit den Pigmentstörungen umzugehen bzw. um eine Besserung des Hautbildes zu erreichen. Leider sind dies besonders Erfahrungen, die von einer sehr langen Pilleneinnahme herrühren und trotz des Umstandes, dass die Pillenpräparate bereits leichter geworden sind, gehört Chloasma zu den häufigsten Nebenwirkungen der Pilleneinnahme.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.