Waschen, Föhnen, Legen: Die Deutschen und ihre Haare

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Marketagent.com, eines der führenden Online-Marktforschungsinstitute im deutschsprachigen Raum hat sich in einer im Oktober durchgeführten Studie einem haarigen Thema zugewendet: Dem natürlichen “Kopfschmuck” der Menschen in Deutschland. Dazu wurden 1.004 Mitglieder des institutseigenen, ISO-zertifizierten Online-Access-Panels zu ihren Einstellungen und Gewohnheiten zum Thema Haarwäsche, -pflege und -schnitt befragt. Die Ergebnisse der repräsentativen Studie liegen nun vor.

Die Haarwäsche – ein regelmäßiges Ritual

87 von 100 Personen in Deutschland waschen sich mindestens alle drei Tage oder häufiger die Haare, 36 sogar täglich. Vor allem die Männer, die im Allgemeinen ja die kürzer geschnittenen Frisuren tragen, benötigen häufiger eine Kopfwäsche: 45,4% (gegenüber 27,6% der Frauen) tun es täglich. Unabhängig vom Geschlecht gönnen sich junge Menschen öfter eine Haarwäsche als ältere: Deutlich mehr als die Hälfte der 14-19-jährigen Befragten (55%) waschen täglich – nur gut jeder Neunte jenseits der 60 (11,8%) reinigt sich so oft Haar und Kopfhaut.

Zusätzlich zur Haarwäsche verwenden Frauen in Deutschland jeden Tag durchschnittlich zwölfeinhalb Minuten für das richtige Styling – fast doppelt so lang wie der typische Mann zu diesem Zweck vor dem Spiegel steht (Mittelwert: 6 Minuten und 48 Sekunden).

Ein neuer Schnitt kommt meist vom Experten

Wie oft lassen sich die für diese Studie von Marketagent.com Befragten einen neuen Schnitt verpassen? Fast die Hälfte aller Befragten (47,6%) unterziehen sich alle zwei bis drei Monate dieser Prozedur, mehrheitlich (76,9%) ist ein ausgebildeter Friseur dafür verantwortlich, seltener vertraut man sich Familienmitgliedern (14,6%) oder Freunden/Bekannten (7,6%) an, um den passenden Schnitt zu erhalten. Jeder zehnte Befragte (9,7%) gibt an, selbst Hand anzulegen, wenn die Locken gekürzt werden müssen. Bei immerhin 5,7% der Männer wird – unabhängig von wem – mehrmals pro Monat am Kopf das Schneidewerkzeug angesetzt, nicht einmal eine von 100 Frauen (0,8%) frequentiert den Coiffeur ihrer Wahl so oft.

Über die Hälfte alle Frauen hat schonmal gefärbt

Und wie steht es mit gewissen professionellen Korrekturen, was die Haarfarbe betrifft? Altbundeskanzler Gerhard Schröder ist das wohl prominenteste Beispiel einer Person, die sich vehement gegen die Unterstellung wehrte, bei der Haarfarbe etwas nachzuhelfen. Von den für diese Studie online und daher absolut anonym Befragten geben 41,6% glaubhaft an, dass sie noch niemals ihre natürliche Haarfarbe verändert haben – beim “starken Geschlecht” sind es sogar 72,9%. Nur rund zehn von 100 Männern berichten, dass sie ihre Haare schon einmal gefärbt haben (10,6%) – von den Frauen taten dies bereits deutlich über die Hälfte (51,9%).

Wenn also bei der Farbgebung der Haarpracht schon nachgeholfen wird, so ist es natürlich interessant, zu erfahren, welche Kolorationen als besonders attraktiv angesehen werden, sowohl beim eigenen, als auch beim anderen Geschlecht. Auch diese Frage haben die Forscher von Marketagent.com in dieser Untersuchung gestellt und folgende Antworten erhalten: Geht es nach den Männern, sollen Frauen blond sein (41,2% bewerten diese Haarfarbe als besonders attraktiv). Beim eigenen Geschlecht kommen dunkelbraune Frauen am besten an (28,4%). Die attraktivste Haarpracht für Männer ist der Untersuchung zufolge schwarz. Sowohl die Herren (21,5%) als auch die Damen (34,1%) bevorzugen diese Haarfarbe bei Männern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.