Eau de Cologne: Wir erklären Ihnen alles zu dem Herrenduft

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Das Eau de Cologne galt im Spätbarock einzig und allein dem Übertünchen von unangenehmen Körperausdünstungen. Dass sich das Eau de Cologne jedoch bis in die heutige Zeit gehalten hat, liegt an seiner besonderen Wirkung.

Wir erklären Ihnen den Unterschied zwischen einem Eau de Cologne und einem Eau de Parfum, zeigen warum vor allem Männer die Wirkung dieses Duftes bevorzugen und geben Tipps zur Nutzung in Bezug auf die eigene Haut-Gesundheit.

1.Ein Eau de Cologne wird fälschlicherweise oft mit Kölnisch Wasser verwechselt

Übersetzt man “Eau de Cologne”, so wird daraus “Wasser von Köln”. Das Eau de Cologne erhielt seinen Namen, weil der Parfumeur  Johann Maria Farina in Köln besonders viel Erfolg mit dem Verkauf seines Duftwassers hatte und ihm daher die Bezeichnung zu Ehren erteilt wurde.

Hingegen hat Kölnisch Wasser, welches auch unter der Bezeichnung 4711 bekannt ist, nichts mit dem Eau de Cologne zu tun. Dieses Parfum von Wilhelm Mühlens wurde zwar auch in Köln verkauft, aber nach der Hausnummer der eigenen Firma benannt – 4711. Demnach handelt es sich bei dem Eau de Cologne und Kölnisch Wasser 4711 um zwei unterschiedliche Düfte.

2. Ein Eau de Cologne hat eine niedrigere Duftölkonzentration als ein Eau de Toilette

Der Anteil des ätherischen Öls in einem Parfum macht den Unterschied, ob man das Produkt als Eau de Cologne, Eau de Toilette oder Eau de Parfum bezeichnet.

  • Das Eau de Cologne hat einen Duftstoffanteil von 3-5 %.
  • Das Eau de Toilette beinhaltet einen Duftstoffanteil von 6-9 %.
  • Ein Eau de Parfum überzeugt mit einem Duftstoffanteil von 10-14 %.

Die Eigenschaften des Duftstoffanteils haben zudem unterschiedliche Bedeutungen in der Anwendung. Je niedriger der Duftstoffanteil ist, desto leichter verflüchtigt sich der Duft. Zudem sind Produkte mit einem niedrigeren Anteil deutlich günstiger und müssen weniger sparsam genutzt werden.

Dies ist einer der Vorteile des Eau de Colognes und warum es so gern bei Männern Anwendung findet: Es lässt sich jederzeit als kleine Auffrischung nachsprühen und eignet sich zum Beispiel auch sehr gut für die Anwendung an warmen Sommertagen.

3. Pflege-Produkte mit Duftstoffen unterstreichen die Wirkung eines Duftes

Mann trägt Eau de Cologne auf

Ein typisches Eau de Cologne für Männer ist mit holzigem Patchouli-Duft angereichert.

Vor allem für Männer ist das Eau de Cologne oft mit Patchouli-Duft angereichert, da man diesem Duft eine aphrodisierende Eigenschaft nachsagt und es durch seine holzige und leicht waldige Note perfekt zum männlichen Geschlecht passt. In der Drogerie sind zudem viele Beauty-Produkte auch passend zum Duft erhältlich. Diese enthalten den gleichen Duftstoff haben und unterstreichen so die Wirkung zum Parfum.

Einzig auf die Gesundheit der Haut sollte man achten, wenn Körperpflegeprodukte mit Duftstoffen zum Einsatz kommen. Trotz geringer Anteile von Duftstoffen in der Herstellung kann es sein, dass diese Anteile ausreichen, um sensible Haut zu reizen. Ist die Haut gesund, werden Sie keine Rötungen oder Juckreiz feststellen müssen.

Übrigens sind auch viele Kosmetik- und Wellness-Produkte mit Duftstoffen angereichert. Wenn Sie grundsätzlich unter sensibler Haut leiden oder nicht jedes Beautyprodukt vertragen, kann ein Eau de Cologne mit seinem geringen Duftstoffanteil möglicherweise die beste Wahl für Sie sein. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie mit einem Eau de Parfum bezüglich der Hautverträglichkeit schon schlechte Erfahrungen gemacht haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.