Gel – Arten und wie sie angewendet werden

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Ein Gel ist zähflüssig, also eine sogenannte viskose Flüssigkeit. Es wird in vielen Bereichen der Kosmetik verwendet und bildet die Grundlage für zahlreiche Cremes und Haarprodukte. Ein weiterer großer Anwendungsbereich ist die Nagelmodellage. Erfahren Sie hier, wofür Gele verwendet werden und wo ihre Vorteile liegen.

1. Es gibt verschiedene Arten von Gelen

Da der Begriff Gel sehr weit gefasst ist, trifft man Unterscheidungen. Das Hydrogel etwa enthält kein Fett, dafür aber einen hohen Wasseranteil. Eine Öl-in-Wasser-Emulsion kann auch ein Gel sein; es enthält eine geringe Menge an Fett. Im Allgemeinen bringen die Gele aber mehr Feuchtigkeit als Fett mit sich. Deshalb finden sie Anwendung als Basis für feuchtigkeitsspendende Creme oder nährstoffreiches Serum, das die Haut nicht belastet. Fettreiche Salben hingegen, die der Arzt für die Gesundheit beeinträchtigter Haut verschreibt, sind zumeist nicht gelbasiert.

2. Natürliches Gel der Aloe vera hat viele pflegende Eigenschaften

Zu den beliebtesten Tipps für die natürliche Haut- und Körperpflege gehört die Verwendung des Gels der Aloe vera. Mit seinen über 200 gesunden Inhaltsstoffen pflegt und schützt es die Haut im Alltag, aber auch nach Sonnenbränden, bei Akne oder bei verheilenden Verletzungen. Es wirkt kühlend und antibakteriell, beugt Entzündungen vor und versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit. Es ist also ein natürliches Serum voller Nährstoffe, das Schmerzen lindert und Juckreiz bekämpft.

3. Man verwendet Gele für Haut, Haar, Zähne und Nägel

In der Drogerie finden Sie Gel in den verschiedensten Abteilungen: Kaum ein Bereich rund um Pflege und Wellness kommt gänzlich ohne Gelprodukte aus. Je nach Dosierung und Zusammensetzung der Produkte entfalten die Gele unterschiedliche Wirkungen.

3.1 Gel ist in der Hautpflege weit verbreitet

Da Gel Feuchtigkeit spendet und sich leicht auftragen lässt, ist es eine gute Basis für verschiedene Cremes. Sie bringen im Normalfall etwas weniger Nährstoffe als die reichhaltigeren und fettigeren Nachtcremes mit sich, ziehen dafür aber rascher ein. Gel kann zum Beispiel die Grundlage sein für

  • Tagescreme
  • Sonnencreme und Après-sun-Lotion
  • Duschgel
  • Wundgel
  • Bodylotion

Produkte für die Beauty-Pflege werden bei der Herstellung gern mit Hyaluronsäure angereichert. Sie hat – wie das Gel selbst – eine feuchtigkeitsspendende Wirkung und minimiert kleine Fältchen.

Den genannten Kosmetika setzen die Hersteller je nach Bedarf einen besonderen Duft zu. So wird das Bad schnell zur Wellness-Anwendung, das nicht nur die Muskeln entspannt, sondern auch die Stimmung hebt. Auch mit einem Duschgel mit einem erfrischenden Duft starten Sie gleich wacher und besser gelaunt in den Tag.

3.2 Haargel kann die Haare pflegen

junge frau kurze haare

Mit Haargel können Sie sich schöne Frisuren zaubern, die lange halten.

Neue, schonende Haargele haben pflegende Eigenschaften und schützen das Haar vor Umwelteinflüssen. Früher waren die Haare nach der Anwendung oft hart und spröde, doch inzwischen gibt es sanftere Produkte, die für einen tollen Halt sorgen, ohne das Haar auszutrocknen. Sie können das Gel auch benutzen, um zum Ausgehen den spannenden Wet-Look zu zaubern.

3.3 Gel ist eine Alternative zur Zahnpasta

Häufig sind in Zahnpasta tierische Inhaltsstoffe enthalten wie Wachs, Knochenmehl oder tierische Fette. Eine Alternative für Veganer ist rein pflanzliches Zahngel. Die Inhaltsstoffe sind darauf ausgelegt, dass sie das empfindliche Zahnfleisch schützen und die Zähne sorgfältig reinigen, ohne den Zahnschmelz anzugreifen.

3.4 Gel ist beliebt zum Verlängern und Färben der Fingernägel

gelnäegel im nudelook

Gelnägel sind lange haltbar und können nach Geschmack natürlich wirken oder mit Farbe verzaubern.

Sind die Nägel zu kurz oder zu unansehnlich? Dann können Sie sie mittels Gel-Modellage verlängern und in die Ihnen genehme Form bringen lassen. Sobald der Stoff ausgehärtet ist, ist er sehr haltbar, gleichzeitig aber flexibler als die Alternative Acryl. Bereitet Ihnen eher die Farbe Sorge, weil der Nagellack zu schnell abblättert? Hier kann ein farbiges Gel Abhilfe schaffen, das unter UV-Licht aushärtet und besonders stoß- und kratzfest ist.

4. Sie sollten immer die Inhaltsstoffe beachten

Gel ist nicht gleich Gel – das zeigt die große Bandbreite seiner Verwendungsmöglichkeiten. Und auch wenn die meisten Gele viel Feuchtigkeit und wenig Öl mit sich bringen, sollten Sie immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe des Produktes werfen. Gerade bei empfindlicher Haut können Duft- oder Konservierungsstoffe zu Reizungen führen. Besser ist es in diesem Fall, wenn Sie bei der Auswahl Ihrer Pflege zu Naturkosmetikprodukten auf Gelbasis greifen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.