Kajal

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Kajal ist eine Bezeichnung für Schminke, die als Striche in der Regel oberhalb und hauptsächlich auch unterhalb des Auges aufgetragen wird. Die Geschichte reicht zurück bin in die Steinzeit. Damals wurde das Schminken mit der schwarzen Farbe genutzt, weil das Schwarze die Sonneneinstrahlung schluckt und den Geschminkten besser sehen lässt.


In sehr heißen Ländern, wie zum Beispiel in Ägypten oder Indien, hat der Kajal bereits eine lange Tradition. Außerdem heißt es, dass diese schwarze Umrandung auch Fliegen und sonstige Insekten abschrecken würden. Schon die ägyptischen Pharaonen sowie ihre Frauen benutzten den Kajal aber auch aus religiösen Gründen, weil die Augen symbolischen für den Sonnengott Ra darstellen. In hinduistischen Gottesdiensten spielt der Kajal ebenso eine wichtige Rolle, damit die Göttin erweckt werden kann. Hierbei bestreicht der Priester unter Rezitieren von Matren die Augen einer Statue mit einem Kajal Pflanzenstengel. Dies ist ein äußeres Zeichen, das Lebendigmachen bedeutet. Der Kajal wird aus Ruß des verbrannten Butterschmalzes dort selbst produziert.

Schon früher wurde von den Menschen erkannt, dass die Umrandung mit Kajal die Augen größer erscheinen lässt. Je nach der Technik des Auftragens sowie der Zusammensetzung reizt das Kajal die Tränendrüsen und sorgt somit für feuchte Augen, die dadurch strahlend erscheinen. In Ägypten wurde der Kajal in Alabasterschälchen als schwarzes Pulver aufbewahrt. Aufgetragen wurde es dort mit sehr dünnen Stäbchen aus Elfenbein, Silber, Holz oder Horn. Neben Schwarz war auch Grün dort sehr verbreitet. Schwarz wurde in Ägypten aus Ruß, Manganoxiden, Bleiglanz, Magnetit sowie schwarzem Eisenoxid hergestellt. Für die Farbe Grün wurde das Edelstein Malachit sehr fein gerieben. Diese giftige Kupferverbindung hatte eine antiseptische Wirkung und konnte somit Augenkrankheiten vorbeugen.

Heutzutage wird Kajal aus unterschiedlichen Pflanzenölen, Wachsen, Fetten, Glimmer, Talkum, Vitaminen sowie Eisenhydroxiden und Kohle bzw. Eisenoxiden hergestellt. In den meisten Fällen ist der Kajal als Augenkonturenstift aufgetragen und ist in sehr vielen verschiedenen Farben erhältlich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.