Kopf-Massage

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die Kopfmassage ist ein rustikales Mittel, eine Streicheleinheit für Körper und Seele. Bei Stress-Kopfschmerzen ist die Kopfmassage eine bewährte Therapie, um die Stakkato-Peiniger loszuwerden, die sich mit Pauken und Trompeten im Kopf breit machen. Kopfweh im Anflug verdirbt sonst allzu leicht den Spaß am Alltag, und die Bürozeiten werden zur qualvollen Sitzung.


Ein verspannter Nacken schmerzt und macht Körper und Seele mürbe. Gut durchblutete Schultern sind wichtig, um eine weiche, entspannte Muskulatur zu erhalten und den stressigen Facetten des Lebens locker zu begegnen. Die Kopfmassage kann im Stehen genauso wie im Sitzen durchgeführt werden. Die Augen des Empfangenden sind geschlossen, der Geist konzentriert sich auf die Massage von Könnerhand, die kreisenden Fingerkuppen.

Das Drücken der bestimmten Akupressurpunkte stimuliert das Nervenzentrum, die Blockade-Zonen werden aufgesucht und gelöst. Die Massage wird auf der Kopfhaut durchgeführt, die so verschoben wird, dass alle Hot Spots erreicht werden vom Haaransatz bis zum Hinterkopf und vom Nacken bis zum Hinterkopf. Der Masseur fasst in die Haare, hält sie fest und zieht- allerdings nur so stark, dass es nicht schmerzt.

Zum krönenden Finale gehört das Streichen über die Haare und das Ausschütteln der Hände. Der Empfangende empfindet die Kopfmassage als Wärme schenkend und entspannend. Bereits 1-2 Minuten führen zu einem respektablen Ergebnis.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.