Mondkalender: Schön mit dem Mond im Juli und August

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Seit jeher zieht der Mond die Menschen in seinen Bann. Während sich in früherer Zeit vornehmlich land- und forstwirtschaftliche Arbeiten nach den Mondphasen richteten, stellt der Mondkalender heutzutage auch eine Orientierungshilfe für Beautyanwendungen zum richtigen Zeitpunkt dar. Besonders die Haarpflege kann von einer Abstimmung auf einzelne Phasen profitieren. Mit dem Domino Mondkalender 2013 lässt sich täglich mit nur einem Blick der passende Termin für Haarwäsche, Haarkuren und Dauerwellen ermitteln oder wann diese Behandlungen besser nicht erfolgen.

Der Mond im Juli und August

Abnehmender Mond in der ersten Juliwoche verspricht gute Ergebnisse bei der Haarpflege. In dieser Mondphase empfiehlt es sich besonders, eine Dauerwelle machen zu lassen, aber auch Haarkuren, Friseurbesuche und Färben sollten in dieser Woche auf dem Plan stehen. So dürfte auch einem strahlenden Look beim Besuch der Fashionweek vom 1. bis zum 4. Juli in Berlin nichts im Wege stehen. In der darauffolgenden Neumondphase ab dem 8. Juli bis zum 15. Juli sollte das Hauptaugenmerk auf der Behandlung von strapaziertem Haar liegen. Besonders Haarkuren und Haarwäschen empfehlen sich in dieser Zeit.

Für einen neuen Haarschnitt kommen mehrere Termine im August infrage. Unter anderem vom 1. bis zum 3. August sowie am 16. und 17. des Monats versprechen Friseurbesuche besonderen Erfolg und bewirken eine tolle Haarpracht.

Auch für Dauerwellen erwirkt die günstige Mondkonstellation eine lange Haltbarkeit. Am 9. und 10. August sowie vom 26. bis zum 28. August ist der Zeitpunkt günstig.

So lässt sich mit dem Domino Mondkalender stets der richtige Zeitpunkt für die Haar- und Schönheitspflege ermitteln, um optimale Ergebnisse zu erhalten.

Weitere Infos unter der Homepage: www.domino-haarkosmetik.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.