Neroli: Luxuröse Essenz mit dem sonnigen Aroma Italiens

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Zart-blumig wie die Citrushaine Siziliens, frisch wie der mediterrane Wind, strahlend wie die Sonne über Italien und gleichzeitig lieblich und süß wie der Geschmack von italienischer Lebenslust, der einem auf der Zunge zergeht. Das Öl der Blüten der Bitterorange birgt altertümliche Geheimnisse und gehört zu den Ölen, denen man Liebeszauberkraft nachsagte.

Petitgrain & Neroli: Zwei ätherische Öle aus einer Pflanze

Neroli ist ein ätherisches Öl der ganz besonderen Sorte, denn es kann einzig und allein aus der Blüte der Pomeranze gewonnen werden.

Die Pomeranze, die im Volksmund auch Bitterorange genannt wird, gehört zur Gattung der Citrusbäume. Vor allem im sonnigen Italien findet die wunderbar vielseitige Pomeranze ein optimales Habitat. Die einzigartigen klimatischen Bedingungen im mediterranen Raum lassen den immergrünen Baum bis zu 10 Meter groß werden.

Äußerlich ähnelt die Pomeranze sehr stark dem Orangenbaum, jedoch sind ihre Früchte kleiner und wesentlich bitterer als die der Orange. Die Pomeranze ist ein ganz ausgesprochener Allrounder, sehr beliebt bei den Parfümeuren. Aus den prallen, dickhäutigen Früchten des Baumes, wird Bitterorangenöl gewonnen.

Wegen seiner frischen Ausstrahlung wird es oft als Bestandteil von zitronigen Düften eingesetzt. Aus den Blättern, Zweigen und unreifen Früchten der Bitterorangelässt sich ebenfalls ein, oft in Parfums verwendetes ätherisches Öl herstellen – das Petitgrain.

Durch die Duftverwandtschaft zu Neroli lassen diese beiden Öle sich in der Kopfnote eines Parfums perfekt miteinander kombinieren für eine aufeinander abgestimmte, vollkommen reine Duftkreation. Doch einzig die Blüten der Bitterorange liefern das extravagante Neroli mit ihrem Blüte hat einen unvergleichlichen Duft, der einen noch lange zum Träumen bringt.

Neroli gehört zu den wenigen Luxusölen dieser Welt, denn für ein Kilogramm des Destillats wird nicht weniger als eine Tonne der besten Blüten der sizilianischen Citrusbäume benötigt. Da für die Gewinnung von Neroli ausschließlich die besten Blüten und keinesfalls die Früchte des Pomeranzen- oder Bitterorangenbaumes von Nöten sind, ist die Herstellung des Öles ein arbeits- und zeitintensiver Prozess.

In Sizilien hat die Herstellung des besonderen Duftes aus den Blüten der Bitterorange eine lange Tradition. Es ist ein Vorgang, der geprägt ist von echter, traditioneller Handwerkskunst, denn alle Blüten werden von Hand von den Ästen der Citrusbäume gepflückt. Für die hochwertigsten Parfums wird bei den Neroliblüten auf beste Qualität geachtet. Es dürfen ausschließlich die Blüten von den Bäumen der Pomeranze gepflückt werden, die gerade dabei sind, sich zu öffnen – nur so kann ein exquisites Öl gewonnen und der reine Duft des wunderbaren Neroli garantiert werden.

Wahrheit oder Legende? So wurde das Neroli-Öl berühmt

Sizilien – das Land der kräftigen, blühenden Orangenhaine – war die Heimat der graziösen Anna-Marie de la Tremoille, Gräfin der kleinen mittelalterlichen Stadt Nerola. Als junge Prinzessin in Zeiten der Renaissance, erweckte sie eine alte Tradition der Antike wieder zum Leben. Die bezaubernde Gräfin wies ihre Diener im 17. Jahrhundert an, ihre Handtücher und andere Leinenstoffe mit dem sinnlichen Duft aufzufrischen.

Sie liebte den Duft der Blütenessenz so sehr, dass sie sich damit nicht nur täglich ihre Kleider besprühen, sondern sogar ihre wertvollen Lederhandschuhe mit dem ätherischen Öl benetzen ließ. Die Prinzessin wurde von ihrem Volke sehr geliebt und so kam es, dass es der Schönheit gleichtat. So wurde der Duft kurzerhand in die italienische Gesellschaft eingeführt.

Seitdem ist der Duft des Öles mit dem Inbegriff italienischer Lebensart verschmolzen und ist für die Parfümeure dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Das wundervolle Neroli spiegelt dieses italienische Gefühl von Leichtigkeit und dezentem Luxus perfekt wieder.

Das Extrahieren des Duftes aus den Blüten der Pomeranze passiert heute noch mit dem gleichen Prinzip wie vor hundert Jahren. Erst werden die Blüten vorsichtig kalt gepresst, sodass die Flüssigkeit, in der sich auch das Neroli befindet, aus den Blüten abgesondert wird. Daraufhin wird zum Herausfiltern des purem Öles, die wasserunlösliche Probe der Pomeranzenblüte mit heißem Wasser in einen Destillationskolben gegeben.

Anschließend wird Wasserdampf in den Kolben eingeleitet. Durch die hohe Temperatur des Wassers verflüchtigen sich der Wasserdampf und die leichter löslichen Teile des Öles gelangen so in den Kühler, wo die Teilchen kondensieren. Das Öl trennt sich vom Wasser und zwei Schichten entstehen. Nun kann die Essenz des Neroli extrahiert und für seine vielseitigen Zwecke verwendet werden.

Attraktives Aroma mit positiven Eigenschaften auf die Seele

Das Luxusöl Neroli ist eine kleine Wunderwaffe, denn es hat unglaublich viele Eigenschaften, die sich positiv auf Körper und Seele auswirken. Es kann dabei helfen, seelischen Stress und Tieflagen zu verhindern. Außerdem sagt man den Pomeranzenblüten eine aphrodisierende Ausstrahlung nach. Das Öl der Blüten baut sehr stark Anspannungen und Entkrampfungen ab und macht die Seele so bereit dafür, Liebe zu geben und zu empfangen.

Neroli besänftigt gereizte Nerven und gibt gleichzeitig zart besaiteten und empfindlichen Seelen eine neue Portion Selbstvertrauen und Schutz – man wird geküsst von der zärtlichen Stärke, die man sonst nur während des Urlaubs in der mediterranen Idylle erfährt. Seine entspannende, beruhigende, stimmungsaufhellende und ausgleichende Wirkung spiegelt die gelassen-fröhliche Art der italienischen Lebenskultur wieder. Als Bestandteil von hochwertigen Parfums ermöglicht Neroli seinem Benutzer den besonderen Luxus, ein Stück Italien in seinem Alltag bei sich zu tragen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.