Schönheit aus der Olive

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Im klassischen Griechenland wurde Oli- venöl nicht nur gegessen und für Öllam- pen benutzt, sondern gehörte wie das Bad ganz selbstverständlich zur täglichen Körperpflege: nach dem Sport rieb man sich mit Öl ein und kratzte mit einem Schaber Öl, Schmutz und Schweiß wieder von der Haut. Einige klassische Statuen zeigen Sportler bei dieser Reinigungszeremonie.

Aber auch in der Gegenwart ist Olivenöl für die Schönheitspflege ein wichtiger Grundstoff vieler Kosmetikprodukte. Natürliche Antioxidantien wie Vitamin A und vor allem Vitamin E als Fänger freier Radikale machen uns heute verständlich, was man in Griechenland aus Erfahrung wusste: Olivenöl pflegt die Haut und schützt sie auch bei starker Sonneneinstrahlung.

Oliven-Extrakte – Geheimtipp gegen vorzeitige Hautalterung

Olivenöl mindert Fältchen und wirkt dadurch verjüngend, hält die Haut straff, zart und geschmeidig und schützt sie vor dem Austrocknen. Wer den olivig-fruchtigen Geruch bei der Verwendung von Olivenöl als Hautpflegemittel nicht schätzt, braucht trotzdem auf seine kostbaren Wirkstoffe nicht zu verzichten.

Verschiedene Kosmetikfirmen wie Dove (Dove pro-age), Weleda (Arnika-Massageöl), Biotherm (Age Fitness 2 power) oder L’Occitane (Olivenwasser) bieten mittlerweile diverse pflegende und leichter oder stärker parfümierte Produkte auf Olivenbasis an.”

Wer sich an dem Geruch nicht stört, der übrigens recht schnell verfliegt, kann auch hausgemachte Schönheits- und Pflegerezepte mit Olivenöl aus- probieren:

Olivenöl-Gesichtsmaske

Für die Gesichtspflege eignet sich beispielsweise eine Maske aus Olivenöl und Heilerde: 1 EL Olivenöl mit soviel Heilerde vermischen, dass ein zäher Brei entsteht. Nach und nach heißes Wasser mit dem Brei verrühren, bis er eine cremeartige Konsistenz erhält und sich gut auf die Haut auf- tragen lässt. Eine viertel- bis halbe Stunde ein- wirken lassen, mit warmem Wasser abwaschen.

Olivenöl-Peeling

Mischt man Olivenöl mit Zucker, Salz oder fein gemahlenen Mandeln zu einer Paste, erhält man ein hervorragendes Peeling-Mittel, sowohl für den Körper als auch z.B. für zarte Hände und Füße. Wenn die Hände stark verschmutzt sind, z.B. mit Erdöl oder Pflanzensäften nach der Gartenarbeit, eignet sich dieses Peeling ebenfalls zur Reinigung und ist zudem wesentlich sanfter als die kommerziell herkömmliche Reinigungspasten.”

Olivenöl-Make-Up-Entferner

Auch als milder Make-Up-Entferner eignet sich Olivenöl, sogar für die empfindliche Augenpartie. Einfach einen Wattebausch oder kleines Schwämmchen mit Öl beträufeln, sanft über die Augenlider und Wimpern streichen, bis die Farbe ab ist.

Olivenöl-Haarkur

Die Haare freuen sich ebenfalls über eine Kur mit Olivenöl. Je nach Haarlänge massiert man ein oder mehrere Eßlöffel Olivenöl nach und nach in die Kopfhaut und die gesamten Haare von der Wurzel bis zur Spitze ein. Danach stülpt man sich eine Kunststoffhaube über und wickelt noch ein Handtuch als Turban um den Kopf. Zwei Stunden ein- wirken lassen, dann mit einem guten Shampoo auswaschen.

Olivenöl für die Massage

Das amerikanische Medizin-Medium Edgar Cayce wies ebenfalls mehrfach auf die positiven hautpflegenden und gesundheitsfördernden Eigenschaften von Olivenöl hin: Massagen mit reinem Olivenöl empfahl er zur Anregung von Muskeln und Schleimhäuten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.