Die richtige Bürste für Ihr Haar finden

Datum: 22. April 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Nicht nur die Pflege sollte auf die Bedürfnisse der Haare abgestimmt sein, sondern auch die Bürste. Die Auswahl an unterschiedlichen Bürsten in der Drogerie und im Online-Handel ist jedoch enorm.

Wir verraten Ihnen, welche Haarbürste ideal für Ihre Haare ist und welche Eigenschaften die unterschiedlichen Borstenmaterialien haben.

1. Bei langen und glatten Haaren ist eine Paddle Brush ideal

Lange Haare sollten mit einer Paddle Brush gepflegt werden. Die Vorteile dieser Bürste sind ihre kurzen Borsten und die große Fläche. Die kurzen Borsten gleiten besonders gut durch die Haare hindurch, die große Fläche ermöglicht das Bürsten mit nur wenigen Bürstenstrichen. Möchten Sie Ihre Haare zusätzlich sehr glatt föhnen, ist diese Bürste ebenfalls ideal dafür.

1.1 Volumen schafft eine Rundbürste

Lange oder mittellange Haare erhalten hingegen mit einer Rundbürste besonders viel Volumen. Sehr feine Haare, die nach dem Styling schnell wieder in sich zusammenfallen, sollten mit Rundbürste und Schaumfestiger bearbeitet werden. Auch ein leichtes Toupieren mit einem Kamm schafft Volumen am Ansatz.

2. Tierhaarbürsten pflegen und schonen die Kopfhaut

Eine Haarbürste aus Holz ist umweltschonender als eine Bürste aus Plastik. Besonders gesund sind Plastikbürsten ebenfalls nicht, da sie meist sehr günstig sind und in der Herstellung daher selten auf schonende Borsten und eine genaue Verarbeitung geachtet wird. Zusätzlich sind billige Bürsten oft mit scharfen Borsten und Kanten ausgestattet, welche die Haut reizen können.

Schonender und nur unwesentlich teurer ist eine Rundbürste mit Naturborsten. Tierhaarbürsten haben den Vorteil, dass die Borsten der menschlichen Haarstruktur ähneln, schonend zur Kopfhaut sind und zusätzlich den Talg der Kopfhaut in die Haarlänge verteilen. So gönnen Sie Ihren Haaren jeden Tag eine kleine Wellness-Einheit und die Haare werden schon während der Anwendung gepflegt. Wer jedoch von Natur aus zu fettigen Haaren neigt, sollte von einer Tierhaarbürste Abstand nehmen.

3. Kurze Haare lassen sich gut mit einem Haarkamm stylen

Bei einem kurzen Haarschnitt und einer nicht zu dicken Haarstruktur ist ein Kamm bereits ausreichend. Auch eine schmale Paddle Brush ist gut für kurze Haare geeignet und kann diese ideal in Form föhnen.

4. Produkte aus dem Friseurbedarf erzielen eine besonders gute und gleichzeitig schonende Wirkung bei der Pflege

Kommen Sie mit einer Haarbürste aus Holz mit Plastikborsten im Sommer gut zurecht, so kann sich dies im Winter bei trockener Heizungsluft und dünnen Haaren schnell ändern. Die Haare laden sich auf und fliegen unkontrolliert umher. Abhilfe kann eine Bürste mit Antistatik-Effekt schaffen, welche die Aufladung vermeidet. Doch nicht nur im Friseurbedarf ist diese Bürste zu finden. Auch in einem gut sortierten Kosmetikgeschäft sollten Sie eine solche Bürste kaufen können.

5. Locken lassen sich mit einer groben Bürste sanft entwirren

Haare mit Bürste

Mit der richten Haarbürste lässt sich jedes Haar schonend entwirren.

Nicht nur in der Körperpflege ist die Wahl der richtigen Produkte wichtig. Möchten Sie Ihre Naturlocken entwirren und gleichzeitig sanft in Form bringen, so ist eine Rundbürste ideal, bei der die Zinken einen möglichst großen Abstand haben. Diese Skelettbürsten erleichtern das Föhnen und Kämmen. Eine Bürste mit Naturhaarfasern ist meist zu fein und kann die einzelnen Locken nicht ausreichend trennen.

6. Tipps für eine lange Haltbarkeit Ihrer Bürste

Um nicht nur die Bürste lange nutzen zu können, sondern auch Ihre Gesundheit nicht zu gefährden, ist eine regelmäßige Reinigung der Haarbürste besonders wichtig. Erfolgt keine regelmäßige Reinigung der Bürste, so bleiben Talgreste zurück, die immer wieder auf die Kopfhaut zurückfallen. Kommen noch Bakterien oder andere Keime hinzu, kann dies vor allem bei einer gereizten Kopfhaut schnell zu Problemen oder trockenen Stellen führen.

Für die Reinigung der Haarbürste genügt ein einfaches Shampoo aus Ihrem Beautyschrank. Eine sparsame Dosierung genügt vollkommen, sodass Sie die Bürste einfach nur mit Shampoo und lauwarmem Wasser abwaschen müssen. Spezielle Naturhaarbürsten sollten jedoch mit einem besonders sanften Shampoo behandelt werden. Verzichten Sie auf Produkte mit vielen Duftstoffen oder gar ätherischem Öl, da diese die Naturhaarborsten nur beschweren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.