Sandelholz – ein exklusiver Duft

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Echtes Sandelholz ist selten und teuer. Daher sind auch die Parfummischungen, die Sandelholz enthalten, ganz besonders exklusiv. Wir verraten, wie sich die Wirkung des Duftes in der Körperpflege entfalten kann. Außerdem geben wir Tipps, wie man Sandelholz außerdem für Beauty, Wellness und Gesundheit nutzen kann.

1. Sandelholz ist stark gefährdet

Der Sandelholzbaum gehört zur Familie der Sandelholzgewächse. Der Baum gilt aufgrund seiner vielfachen Verwendungsmöglichkeiten und Seltenheit in Indien als heilig. Er wird vor allem in tropischen Gebieten angebaut und wächst heute auf Sri Lanka, in China, Taiwan, Australien oder Indonesien. Der Hauptproduzent ist jedoch Südindien. Hier wird der Baum aufgrund optimaler Bedingungen bis zu 20 Meter hoch.

Aus dem weißen bis orangefarbenen Kernholz und den Wurzeln gewinnt man das Sandelholzöl. Die Borke des Baumes ist rötlich bis schwarz. Die Blüten sind erst gelblich, werden dann aber rötlich bis violett.

Das Holz gehört zu den teuersten der Welt. In den letzten Jahren ist der Baum ist vor allem durch Raubbau stark gefährdet.

2. Hier besteht Verwechslungsgefahr

Weil das Holz des Sandelholzes so teuer ist, wird es auch oftmals gefälscht. Möbel oder auch Parfums, die sich mit Sandelholz im Namen schmücken, sind oftmals nicht mit dem echten Sandelholzbaum produziert, sondern greifen auf synthetisch ähnliche Duftstoffe zurück. Das rote Kernholz wird nach dem Fällen von speziellen Maschinen freigelegt und dann zur Möbelproduktion verwendet. Stühle, Tische und Kommoden aus diesem Holz sind daher sehr teuer.

3. Ätherisches Sandelholzöl hilft gegen Akne

Das Besondere am ätherischen Sandelholzöl: Es bildet sich erst nach 25 Jahren. Dann findet man es im Stamm und den Wurzeln in der höchsten Konzentration vor. Das ätherische Öl wird für Balsam oder andere kosmetische Produkte verwendet. Einige Tropfen davon kann man auch in den Tee geben. So entfalten sich die Heilkräfte des Baumes am besten.

Das farblose bis gelbliche Öl kann gegen vielerlei Leiden eingesetzt werden. Da es entzündungshemmend ist, kann es beispielsweise gegen Akne angewendet werden. Auch Schwangerschaftsstreifen oder trockene und entzündende Haut kann in der Anwendung von dem feuchtigkeitsspendenden Öl profitieren. Solche Produkte findet man auch in Drogerien.

Wegen der hormonähnlichen Inhaltsstoffe kann sich Sandelholzöl positiv auf Menstruations- oder Wechseljahresbeschwerden auswirken. Es trägt zur Pflege des hormonellen Gleichgewichts bei.

Auch Bronchitis oder Husten kann mit dem gesunden Sandelholzöl bekämpft werden. Gleiches gilt für Blähungen, Durchfall oder Erbrechen. Umschläge mit Sandelholzöl wirken bei Verrenkungen und Verstauchungen.

4. Aromatherapien nutzen Sandelholz

Der Duft des Sandelholzes ist ein Symbol für Vitalität. Dies hat verschiedene Gründe.

4.1. Der Duft löst Kopfschmerzen

Sandelholz und Pulver auf einem tisch

Sandelholz wirkt sich auf Psyche und Gesundheit aus.

Tatsächlich soll es Anspannungen und Angstzustände lösen. Der Geruch des Holzes wirkt auch Kopfschmerzen, Nervosität oder Schlaflosigkeit entgegen. Deswegen wird das Holz auch in Aromatherapien verwendet.

Aus diesem Grund wird Sandelholzmehl als Pulver gerne zum Räuchern benutzt. Doch auch das ätherische Öl des Sandelholzbaumes wird in Parfums und Produkten der Kosmetik wie Seifen, Cremes oder auch Duftöl und Raumdüften verwendet.

In Massageölen eignet sich Sandelholz ebenfalls. Vor allem Naturkosmetik nutzt gerne die Vorteile und Eigenschaften des Holzes.

4.2. Sandelholz ist aphrodisierend

Der Duft ist einerseits holzig süß. Andererseits wirkt er auch animalisch warm und samtig. Durch seine Herkunft erinnert der Duft des Baumes immer ein wenig an den Orient. Ebenso wirkt der Geruch aphrodisierend. Grund dafür ist, dass das Öl das Hormon Androstenal enthält, welches auch im männlichen Achselschweiß zu finden ist.

Aufgrund dessen sind Parfums mit Sandelholzduft eher Männern zuzuordnen. Enthalten auch Parfums für Damen diesen Duftstoff, wirken sie oft schwer. Das hängt natürlich auch von der Dosierung ab.

4.3. Der Duft hilft gegen Stress

Am besten harmonisiert der Duft mit anderen holzigen Inhaltsstoffen, doch auch blumige Nuancen können passen. Denkbar sind zum Beispiel Rose, Lavendel, Vanille, Osmanthus oder Moschus. Dies hängt ganz von der Herstellung und Intention des Parfumeurs ab.

Dem Duft von Sandelholz wird nachgesagt, dass er harmonisiert und beruhigt. Er erdet und vertreibt Wut, Stress sowie Angst und soll Kreativität fördern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.