Shiroabhyanga

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Der Kopf wird im Ayurveda als “Tor des Himmels” bezeichnet. Eine Massage des Kopfes berührt die innere Welt, und Spannungen werden in Wohlgefallen aufgelöst, die Sinne sensibilisiert, die Durchblutung gefördert und die Haarwurzeln von alten Talgschichten befreit.


Das Einmassieren des reichhaltigen Öls relaxt, Seele und Körper entspannen, die Kopfhaut wird mit hochwertigen Elixieren genährt, die Muskulatur gekräftigt. Stresskopfweh verschwindet im Nu, Augenschmerzen treten gar nicht mehr in Erscheinung und unliebsamem Haarausfall wird wirksam vorgebeugt. Shiroabhyanga schenkt ein strahlendes Aussehen mit viel Charisma, eine faszinierende Aura, einen tiefen, erholsamen Schlaf und stärkt so ganz nebenbei das gesamte Immunsystem.

Eine Shiroabhyanga nimmt etwa 45 Minuten in Anspruch. Für die Kopfmassage werden traditionell warmes Sesamöl, Ghee oder Kokosöl verwendet, jedoch wird die Wirkung verstärkt, wenn die Massage mit speziellen Kräuterölen bereichert wird. Bei der Shiroabhyanga-Massage werden Kopf, Schultern und Nacken und Nacken sanft beschwerdefrei geknetet. Die erwärmten Öle, die mit leichten Streichungen einmassiert werden, sind eine Wohltat für Sinne und Seele.

Shiroabhyanga ist anregend und puscht das Nervensystem, fördert die innere Harmonie, optimiert den lymphatischen Fluss, pflegt die Kopfhaut und die Haare, vitalisiert den Esprit und steigert sogar die geistige Leistungsfähigkeit. Die Shiroabhyanga-Massage ist ein gutes Mittel für mehr innere Ruhe, Entspannung und Pflege.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.