Epilation

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Der Begriff Epilation fasst verschiedene Verfahren zusammen, Körperhaare dauerhaft zu entfernen. Epilationstechniken nutzen zum übergroßen Teil Frauen, und zwar vor allem aus ästhetischen Gründen. Gängig ist vor allem das Epilieren der Bein- und Achselhaare.


Bei der so genannten temporären oder nicht dauerhaften Epilation wird das Haar ausgerissen, ohne aber die Haarwurzel zu zerstören. Die in Deutschland gebräuchlichste Methode ist das Wachsen mit Heiß- oder Kaltwachs. Zudem befinden sich elektrische Epiliergeräte namhafter Hersteller auf dem Markt, die Haare mittels sich drehender Walzen aus der Haut ziehen. Im orientalischen Raum hat die Faden-Epilation eine lange Tradition und den Ruf, weitgehend schmerzfrei zu sein. Auch das Auszupfen beispielsweise von Augenbrauen-Härchen ist eine Epiliermethode. Im Zuge der sich zunehmend verbreitenden Neigung zur Intimrasur bieten verschiedene Kosmetikstudios spezielle Wachs-Enthaarungen zur Entfernung von Schamhaaren an, das so genannte Brasilianische Wachsen.

Dauerhafte Epilationstechniken, die die Haarwurzel zerstören, beziehen sich auf die in der ersten von insgesamt drei Wachstumsphasen befindliche Körperhaare. Um langfristig sämtliche unerwünschten Haare zu beseitigen, sind aus diesem Grund mehrere Anwendungen nötig. Üblich ist der Gebrauch von Laser- und Lichtsystemen, bei denen weitflächig Laserimpulse auf das Haar einwirken. Die Haarwurzel nimmt das das Laser-Licht auf und wandelt es in thermische Energie um. Diese Hitze führt die Verödung der Haarwurzel herbei. Allerdings ist diese Methode auf die Entfernung dunklerer Haare beschränkt, da weiße oder sehr helle Haare das die Strahlung absorbierende Pigment Melanin entbehren. Dies gilt auch für besonders flaumige Haare beispielsweise auf den Unterarmen.

Die Nadel- oder Elektroepilation kennt solche Einschränkungen nicht. Im Rahmen ihrer Anwendung wird eine feine Sonde in die Haarwurzel eingeführt, die diese durch elektrischen Strom beschädigt.

Allerdings gelten die meisten Methoden zur langfristigen Haarentfernung als unangenehm und schmerzhaft, weshalb viele Frauen auf den Komfort sehr langsam bzw. nicht nachwachsender Haare verzichten und eher klassische Methoden wie die Rasur anwenden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.