Feige: Fruchtige Duftnote im Parfum

Datum: 22. April 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

<p>Die Feige stammt ursprünglich aus dem Orient und zählt zu den Maulbeergewächsen. Sie ist eine der ältesten dem Menschen bekannte Heilpflanze: Sie können sie essen, aber sie findet auch viel Anwendung in Parfüms und Kosmetik. Frisch oder getrocknet gelten die Früchte als echtes Wundermittel etwa gegen Verstopfung, während aus den Blättern ätherisches Öl hergestellt wird. Erfahren Sie hier, in welchen Bereichen die vielseitige Pflanze Verwendung findet.

1. Feigenparfüm wirkt gegen Stress

In einer Studie wurde festgestellt, dass der fruchtige Duft von Feigen im Parfum den Stresslevel des Trägers senkt. Dafür wurde zwei Gruppen unterschiedliche Parfüms gegeben, von denen eines Feigenduft enthielt. Nach zwei Wochen zeigte sich, dass die Probandinnen mit dem Feigenparfüm viel weniger gestresst reagierten, entspannter waren und sich wohler fühlten als diejenigen in der Vergleichsgruppe. Dank dieser wohltuenden Wirkung wird der Duft auch gern in Wellness-Produkten verwendet.

2. Kosmetik mit Feige fördert die Gesundheit der Haut

aufgeschnittene feigen holzbrett

Feigen sind nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.

Wenn Sie in der Drogerie auf die Inhaltsstoffe der angebotenen Kosmetika achten, werden Sie in vielen Produkten zur Pflege der Haut Feigenbestandteile finden. Bei der Herstellung von Cremes für die Beauty-Pflege greifen Kosmetikproduzenten gern zu dieser Pflanze: Sie sorgt dafür, dass die Haut Wasser besser bindet, und regt die Zellgeneration an. Dadurch straffen Cremes das Gesicht und Lotionen für die Körperpflege die Haut und lassen sie dank der Wirkung der Feige strahlen. Auch bei Ausschlägen und Hautirritationen kann die sanfte Pflege helfen. Beliebt sind auch Peelings mit der Frucht, die sanft Hautschüppchen entfernen und erfrischend auf die Haut wirken.

3. Feigen unterstützen eine gesunde Verdauung

Sowohl frisch als auch getrocknet sind Feigen ein gesunder Snack, der trotz des süßen Geschmacks nicht belastet und gleichzeitig die Verdauung anregt. In Fällen von Verstopfung werden die Früchte deshalb gern als mildes Abführmittel verwendet. Auch sonst bringt die Frucht viele Vorteile mit sich, da sie lecker und gleichzeitig kalorienarm ist. Außerdem steckt sie voller gesunder Inhaltsstoffe. Dazu zählen

  • wertvolle Ballaststoffe
  • 14 Mineralstoffe
  • 14 Aminosäuren
  • 11 Vitamine

Die Ballaststoffe regen die Darmtätigkeit an. Die Mineralstoffe, zu denen vor allem Magnesium, aber auch Kalium, Phosphor und Eisen zählen, unterstützen zahlreiche Abläufe des Stoffwechsels im Körper. Zu den Vitaminen zählt Vitamin A, das ebenfalls für Stoffwechselvorgänge und für das Zellwachstum unabdingbar ist. Weiterhin enthalten sind mehrere B-Vitamine, die sich beruhigend auf die Nerven auswirken.

Die Feige wirkt auch beim Verzehr entspannend und stimmungsaufhellend, ist antibiotisch und darüber hinaus alkalisch. Die alkalische Eigenschaft ist besonders hilfreich, wenn Sie an einer Magensäureüberproduktion leiden: Die Frucht kann den pH-Wert ausgleichen und Ihre Beschwerden lindern.

Schon seit etwa 2000 v. Chr. findet die Feige Erwähnung in medizinischen Aufzeichnungen. Der Genuss der süßen Frucht zählte zu den frühesten Tipps gegen Verstopfung. Allerdings sollten Sie auch hier auf die Dosierung achten: Selbst wenn Ihnen die (getrockneten) Früchte noch so gut schmecken, sollten Sie jeden Morgen nur bis zu fünf Feigen essen und schon früh am Tag viel trinken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.