Heißwachs

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Der Wunsch nach haarfreien Beinen ist gerade im Sommer besonders stark. Möglichkeiten der Haarentfernung gibt es viele. Eine der kostengünstigsten und dauerhaftesten Methoden ist die Entfernung der Haare mit Heisswachs. Dabei wird das Heisswachs auf die betreffenden Körperstellen aufgetragen. Es sollte nur an Armen und Beinen angewendet werden, auf keinen Fall im Gesicht oder im Intimbereich. Nach dem Auftragen härtet das Heißwachs durch die Abkühlung aus und umschließt die darin liegenden Haare.


Die festgewordene Wachsschicht wird nun mit einem kräftigen Ruck entgegen der Haarwuchsrichtung abezogen. Die darin befindlichen Haare werden mitsamt der Haarwurzel entfernt. Dies ermöglicht eine lang anhaltende Haarentfernung, die bis zu fünf Wochen bestehen bleibt, da die Haarwurzel diese Zeit zur Neubildung benötigt.

Die Haarentfernung mit Heisswachs bedarf etwas Übung, um sie möglichst schmerzfrei durchzuführen. Wichtig ist dabei, dass die Haut beim Abziehen unter Spannung gehalten wird und das Abziehen nicht zu zaghaft ausgeführt wird. Die Behandlung mit Heisswachs wird auch in Schönheitsstudios durchgeführt.

Die betroffenen Hautpartien sollten nach der Haarentfernung mit einer beruhigenden Lotion gepflegt werden. Um spätere Probleme beim Nachwachsen der Haare, wie zum Beispiel Einwachsen, zu verhindern kann es hilfreich sein, die betroffenen Hautpartien in regelmäßigen Abständen mit einem sanften Peeling zu behandeln und durch pflegende Körperlotionen geschmeidig zu halten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.