Hybride Brustvergrößerung: 4 Gründe, warum die neue Methode überzeugt

Datum: 30. Dezember 2021 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

hybride-brustvergroesserung-vorteile

Jeder Körper ist attraktiv, so wie er ist. Egal ob groß, klein, dünn oder kurvig: Schönheit kommt in allen Formen und Varianten, ist vielfältig und besteht auch außerhalb von gesellschaftlichen Normen und Beauty-Trends.

Doch für den Großteil der Frauen sind gerade die Brüste ein sensibles Thema, und so hat so ziemlich jede von uns hierbei ihre eigenen Idealvorstellungen – dazu gehören zum Beispiel eine schöne Form, eine optimale Größe, Straffheit und Volumen. Viele Frauen haben das Gefühl, ihren Ansprüchen diesbezüglich nicht gerecht werden zu können, wodurch bei den Betroffenen meist ein intensiver Leidensdruck entsteht. Dann kann eine Brust-OP dazu verhelfen, sich wieder wohl im eigenen Körper zu fühlen.

1. Warum eine Brust-OP?

brustvergroesserung-implantat

Wenn Ihnen die eigenen Brüste zu klein sind, können Implantate wieder zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen.

In Zeiten, in denen das Stichwort „Body Positivity“ immer mehr an Bedeutung gewinnt, lernen wir uns selbst mit all unseren Makeln zu schätzen – die ein oder andere Imperfektion hat schließlich jeder. Doch selbst wenn man seinen Körper genau so akzeptiert wie er ist, heißt das nicht, dass man mit ihm auch wirklich zufrieden ist.

Jede Frau hat von Natur aus eine einzigartige Brustform. Nur leider passt diese nicht immer zu dem, was sie sich wünscht. Zu kleine, leere oder hängende Brüste rauben vielen Frauen ihr Gefühl von Weiblichkeit. In Extremfällen mangelt es Betroffenen enorm an Selbstbewusstsein oder sie schämen sich, am normalen Alltag teilzunehmen.

Wer über einen langen Zeitraum von starken Unsicherheiten aufgrund seines Körpers heimgesucht wird, kann manchmal nicht mehr von positiven Worten beschwichtigt werden. Dann kann ein Schönheitschirurg mit einer Operation an der Brust helfen.

Übrigens: Schönheitschirurgen verwirklichen nicht nur ästhetische Wünsche, sondern können auch Fehlbildungen korrigieren.

2. Welche Arten von Brustvergrößerungen gibt es?

2.1. Die Brustvergrößerung durch Implantate

Das Einsetzen von Silikon-Implantaten gilt als die gängigste Methode der Brustvergrößerung. Die Implantate werden hierbei entweder zwischen Drüsengewebe und Brustmuskel oder hinter den Brustmuskel eingesetzt. Brustimplantate können neben Silikon übrigens auch mit Kochsalz gefüllt sein. Diese sind jedoch weniger formstabil.

2.2. Eine Vergrößerung mittels Eigenfett

brustvergroesserung-eigenfett

Lipofilling – so nennt man die Brustvergrößerung mithilfe von eigenem Körperfett.

Diese Art der Brustvergrößerung wird auch als Lipofilling bezeichnet. Im ersten Schritt wird der Patientin mithilfe einer Fettabsaugung Körperfett entnommen, welches dann in einer zweiten Operation vom Chirurgen unter das Brustgewebe gespritzt wird. Brustvergrößerungen mittels Eigenfett machen vor allem bei kleineren Korrekturen Sinn.

2.3. Die Mischung aus beidem: Die hybride Brustvergrößerung

Vereint man beide Methoden miteinander, ergibt sich eine dritte: Bei der hybriden Brustvergrößerung, die auch als Composite Brustvergrößerung bezeichnet wird, werden sowohl Implantate als auch körpereigenes Fett verpflanzt. Dieses Verfahren eignet sich besonders für Frauen, die sich eine Brustvergrößerung um mehrere Körbchengrößen wünschen.

Übrigens: Damit die hybride Brustvergrößerung durchgeführt werden kann, werden ungefähr 300 bis 400 Milliliter Fettgewebe benötigt. Auch bei schlanken Frauen lässt sich dieses meist problemlos entnehmen.

3. Was sind die Vorteile einer hybriden Brustvergrößerung?

brustvergroesserung-natuerlich

Hybride Brustvergrößerungen bringen so manchen überzeugenden Vorteil mit sich.

Gerade bei körperlichen Eingriffen ist es wichtig, sich für die für Sie passendste Art der Brustvergrößerung zu entscheiden. Ein guter Schönheitschirurg wird vor einer möglichen Operation deshalb ein intensives Gespräch mit Ihnen führen, Sie ausgiebig beraten und Ihnen all Ihre Fragen geduldig beantworten.

Doch es kann nicht schaden, wenn auch Sie selbst sich im Vorhinein über die einzelnen Varianten informieren. Nur einige der Vorteile von hybriden Brustvergrößerungen sind zum Beispiel:

  1. Ein natürliches Endergebnis, sowohl was die Form, als auch die Festigkeit Ihrer Brüste angeht.
  2. Das Implantat muss nicht unter den Brustmuskel eingesetzt werden, was für eine schnellere und weniger schmerzhafte Heilung nach der Operation sorgt. Zudem darf es etwas kleiner sein – schließlich sorgt ja das Eigenfett für zusätzliches Volumen.
  3. Durch das Verpflanzen von körpereigenem Fett kann ein Schönheitschirurg Ihr Dekolleté beliebiger formen und nach Ihren Wünschen anpassen.
  4. Nicht zu vergessen: Möglicherweise störende Fettdepots an anderen Körperstellen werden verkleinert.

Natürlich entstehen bei einer Brustoperation aber auch gewisse Risiken. Auch darüber wird Ihr Arzt Sie im Vorhinein ausführlich aufklären

4. Wie viel kostet eine Brustvergrößerung?

brust-op-kosten

Dank Preisrechner können Sie sich selbstständig im Vorhinein darüber informieren, wie hoch die Kosten einer Operation sind.

Jede Patientin, die sich eine Brustvergrößerung wünscht, muss sich früher oder später mit der Frage beschäftigen, wie hoch die Kosten eines solchen Eingriffs ausfallen. Oft verwerfen Frauen Ihre Wunschvorstellungen jedoch zu schnell wieder, in dem Glauben, sich den Eingriff nicht leisten zu können. Dabei muss dem nicht so sein.

Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie teuer eine Brustvergrößerung – oder andere ästhetische Eingriffe – sind, kann es helfen, einen Preisrechner zu verwenden. Dass Ihnen dieser realistische Werte anzeigt, erkennen Sie zum Beispiel daran, dass Sie einige spezifische Angaben zu Ihrer Person ausfüllen müssen. Dazu zählen unter anderem die Art des gewünschten Eingriffs, Ihr Alter, Ihr Gewicht und Ihre Körpergröße.

5. Wenn das Gegenteil der Fall ist: Was sind Brustverkleinerungen?

Während sich einige Frauen eine größere Brust wünschen, ist es bei anderen genau umgekehrt: Gerade bei einer genetisch bedingten, sehr großen Oberweite bleiben Rückenschmerzen, Fehlhaltungen oder Hautprobleme oft nicht aus. Schließlich wiegt eine natürliche Brust der Körbchengröße D durchschnittlich rund 700 Gramm.

In solchen Fällen kann der Wunsch nach einer Brustverkleinerung entstehen. Hierbei wird überschüssiges Haut- und Drüsengewebe entfernt und damit Größe und Position der Brust angepasst.

Übrigens: Bei einer Brustverkleinerung werden meist zusätzlich die Warzenhöfe verkleinert und die Brustwarzen versetzt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Hybride Brustvergrößerung: 4 Gründe, warum die neue Methode überzeugt
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:


Bildnachweise: © New Africa - stock.adobe.com, © New Africa - stock.adobe.com, © ryanking999 - stock.adobe.com, © deagreez - stock.adobe.com, © Africa Studio - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.