Wimpernextensions

Datum: 01. Juli 2019 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Mit Wimpernextensions ist eine dauerhafte Wimpernverlängerung gemeint. Hierbei werden Eigenwimpern künstlich verlängert, um lange, dichte Wimpern zu bekommen. Dadurch wirken auch die Augen insgesamt vergrößert. Wimpernextensions werden häufig auch Lash Extensions, Eyelash Extensions oder Fake Lashes sowie falsche Wimpern bzw. künstliche Wimpern genannt.

Es handelt sich also um eine künstliche Haarverlängerung. Wie bei einer dauerhaften Haarverlängerung wird die Wimpernverlängerung in professionellen Haar- und Kosmetikstudios durchgeführt. Die langen Wimpern werden mit einem speziellen Wimpernextensions-Kleber auf die natürlichen Eigenwimpern geklebt. Wimpernextensions werden nach etwa 4 bis 6 Wochen wieder entfernt.

Die eingesetzten Extensions sind entweder synthetische Kunstwimpern oder bestehen vollständig oder teilweise aus echten Härchen, beispielsweise aus Pferdehaaren, Menschenhaaren oder Nerzen. Die Bezeichnungen Echthaarwimpern (Human Hair Lashes), Seidenwimpern (Silk Lashes) und Nerzwimpern (Mink Lashes) deuten das Ausgangsmaterial der Extensions zwar an. Viele Hersteller nutzen solche Namen aber nur zu Werbezwecken.

Wimpernextensions kosten je nach Methode zwischen 100 und 500 Euro für die Erstbehandlung. Hinzu kommen weitere Kosten von etwa 50 bis 150 Euro für das Auffüllen. Entscheidend für die Preise sind nicht nur die Qualität der Extensions, sondern auch die Anzahl der eingesetzten Wimpernextensions. Die Wimpernzahl bestimmt über Aufwand und Ergebnis. Dabei werden meistens drei Looks unterschieden:

  • Beim Natural Look werden ca. 50 Extensions geklebt
  • Beim Mascara Look werden ca. 80 Extensions geklebt
  • Beim Drama Look werden ca. 120 Extensions geklebt

Alternativen zu Wimpernextensions

Jede Wimper wird einzeln geklebt. Daher sind Wimpernextensions mit Drama Look deutlich teurer als Wimpernverlängerungen mit Natural Look. Weil die dauerhafte Verlängerung der Wimpern mit Hilfe von Extensions in professionellen Kosmetikstudios mit hohen Kosten verbunden ist, sind günstige Alternativen zu Wimpernextensions sehr beliebt. Dazu zählen folgende Methoden:

Falsche Wimpern (Fake Lashes)

Hierbei werden künstliche Wimpernbüschel am Ansatz in einen Kleber getaucht und mit einer feinen Pinzette zwischen den echten Wimpern angeklebt. Fake Lashes werden für einen Tag getragen und dann wieder entfernt. Es handelt sich um die preiswerteste Methode einer vorübergehenden Wimpernverlängerung. Für das Ankleben der Wimpern sind aber Geduld, Fingerspitzengefühl und etwas Erfahrung nötig.

Wimpernlifting (Lash Lifting)

Beim Wimpernlifting wird die Struktur der Eigenwimpern geglättet. Die natürlichen Wimpern werden außerdem gebogen und gefärbt. Künstliche Wimpern kommen nicht zum Einsatz. Nach der Behandlung sehen die eigenen Wimpern etwa 6 Wochen lang deutlich dicker und geschwungener aus. Danach fallen die Wimpern aus, was dem natürlichen Zyklus des Wimpernwachstums entspricht. Wimpernlifting sollte von erfahrenen Kosmetikerinnen durchgeführt werden.

Wimpernserum (Eyelash Serum)

Hochwertige Wimpernseren fördern das natürliche Wachstum der Wimpern. Sie beinhalten Vitamine und je nach Hersteller weitere Wachstumsfaktoren. Das Serum wird regelmäßig auf den Wimpernansatz aufgetragen. Das Ergebnis wird erst nach 6 bis 8 Wochen sichtbar: Deutlich vollere und kräftige Wimpern. Da die Anwendung recht einfach ist, eignet sich diese Methode am besten zur Eigenbehandlung. Günstige Wimpernseren kann man in Drogerien wie dm, Rossmann und Müller sowie in spezialisierten Beauty Shops online kaufen.

Quelle: https://www.wimpernverlaengerung.org/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.