Haarfollikelausgang

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die Talgdrüsen an den Haarwurzeln produzieren Haarfett bzw. Talg. Dieses gelangt von der Haarwurzel über den Haarfollikelausgang direkt auf die Kopfhaut. Es dient als Schutz für die das einzelne Haar, hält es geschmeidig und glänzend. Wird allerdings zu viel Talg produziert und lässt der Haarfollikelausgang zu viel davon durch, wird das Haat fettig. Ursachen für fettiges Haar sind vielfältig: Neben der erblichen Veranlagung und Hormonschwankungen können unausgewogene Ernährung und Stress, Nebenwirkungen von Medikamenten, falsche Pflege oder Umwelteinflüsse infrage kommen. Fettiges Haar wirkt ungepflegt und ölig. Wenn die Haarfollikelausgänge verstopfen, kann es sogar zu Schuppenbildung oder/und krankhaftem Haarausfall kommen.


Für fettiges Haar gibt es spezielle Pflegeprodukte, die den Fetthaushalt der Kopfhaut regulieren. Wichtig ist die richtige Anwendung der Produkte, die auch am Haarfollikelausgang wirken, indem sie eventuelle Verstopfungen lösen. Fettiges Haar sollte bei lauwarmer Wassertemperatur mit geeigneten Shampoos gewaschen werden. Sie sollten einen hohen Anteil an waschaktiven Substanzen enthalten, die das Fett entfernen und nicht rückfettend wirken. Die Wirkstoffe vermindern die Fettbildung und wirken ausgleichend auf die Kopfhaut. Positiv beeinflussen fettiges Haar unter anderem Minze, Kamille, Rosmarin und Fruchtsäuren. Eine kleine Menge Shampoo reicht aus. Es wird nur am Haaransatz einmassiert, am Ort des Problems. Für die Pfege der Spitzen reicht das Shampoo aus, das beim Ausspülen herunterläuft; denn hier liegt ja nicht die Ursache des Problems.

Auf eine pflegende Spülung kann bei fettigem Haar verzichtet werden, da diese wieder rückfettend wirken würde, also die Aktivität an den Haarfollikelausgängen negativ verstärken würde.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.