Pastellfarben für die Haare: Softe Töne liegen im Trend

Datum: 05. Oktober 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

  • Die angesagten Pastelltöne kommen nur auf blondem Haar zur Geltung. Wer dunkle Haare hat, muss diese für einen Pastell-Look aufhellen, idealerweise bei einem Friseur.
  • Pastellfarben gibt es als Intensiv-Tönung mit einer Haltbarkeit von zwei bis sechs Wochen. Wie gut sich die Farbpigmente halten, ist von der Haarstruktur abhängig. Alternativ können auch Produkte verwendet werden, die sich sofort wieder auswaschen lassen.
  • Damit die Farbe lange hält, sollten die Haare nicht zu oft gewaschen werden. Eine spezielle Haarpflege schützt die Farbe vor dem Verblassen.

Ganz schön lecker die neuen Farben fürs Haar. Die zarten Pastelltöne erinnern an Zuckerwatte, Macarons und Sorbet. Sie sind auf zarte Weise ausgefallen und verleihen ihren Trägerinnen einen verspielten Candy-Look – nicht punkig, sondern pudrig leicht. Wir verraten Ihnen, für wen die Pastellfarben geeignet sind, und was Sie beim Färben beachten müssen.

1. Pastellfarben: Nur für blonde Schöpfe

Pastellfarben Haare rosa Pastelltöne rosa auf blond

Rosa sieht romantisch und elegant zugleich aus.

Mit Pastellfarben für die Haare können Sie nach Herzenslust experimentieren. Ob nur Strähnchen in Flieder schimmern, oder der ganze Schopf in hellblau, die sanften Trendfarben sind immer ein Eyecatcher. Doch sie funktionieren nur auf hellerem Haar, zumindest mittelblond sollte die Mähne schon sein. Je heller die Ausgangsfarbe, desto größer ist der Effekt. Dabei ist es egal, ob die Haare naturblond oder gefärbt sind.

Eine Brünette wird bei dem Versuch, sich die Haare rosa zu färben, scheitern. Pink auf Blond hingegen ist ein gut sichtbares Statement. Gerade auf Instagram zeigen sich Bloggerinnen immer öfter mit ganz hellen Pastelltönen. Diese kommen jedoch nur zur Geltung, wenn das Haar sehr blond ist. Wer Weiß-Blond als Ausgangsfarbe hat, kann in Pastell schwelgen. Jedoch ist das Bleichen eine enorme Belastung für den Haarschopf.

2. Der passende Ton für jeden Typ

Das Tolle an dem Pastelltrend ist, dass er wirklich für jeden Hauttyp die richtige Farbe bereit hält. Frauen mit gebräunter Haut sehen toll aus, wenn die Haare in einem sanften Pfirsichton schimmern.

Auch graue Haarfarbe im Granny-Style sieht bei dunkleren Hauttypen gut aus. Der Look funktioniert bei jüngeren Frauen ganz besonders, da eine graue Mähne und ein mädchenhaftes Gesicht einen interessanten Kontrast bilden. Auch wer blasse Haut hat, kann grau tragen, aber möglichst nicht ohne Make-up, denn sonst kann der Teint ebenfalls schnell gräulich und wenig gesund aussehen. Wer sich für Grau entscheidet, muss seine Mähne gut pflegen, da diese schnell stumpf aussehen kann.

Für Romantikerinnen sind die Pastellfarben für die Haare wie gemacht. Sie lieben alles aus der Rosa-Palette. Ob Pastell-Pink oder hellrosa Haare, es wirkt mädchenhaft verspielt und steht vor allem blassen Hauttypen hervorragend.

Ein cooles Statement setzen Frauen mit lila Haaren. Ob Lavendel als Haarfarbe oder tief violette Haare, der Farbton ist perfekt für Frauen, die gerne im Mittelpunkt stehen.

Wer alle Farben mag und mutig genug ist, kann seine Haare wie einen Regenbogen färbenUnicorn-Hair steht vor allem Mädchen und jungen Frauen besonders gut.

Tipp: Wenn Sie unsicher sind, welche Pastellfarbe Ihnen steht, machen Sie den Test: Legen Sie sich in dem gewünschten Ton ein Stück Stoff um. Schauen Sie, ob die Farbe zu Ihrem Teint passt.  Es muss auch nicht die exakte Nuance sein, oft reicht schon ein Ton aus der Farbfamilie, um zu erkennen, was zum Typ passt und was weniger.

3. Lassen Sie den Profi ran: Coloration beim Friseur

Pastellfarben Haare pink auf blond

Wenn Sie es dezent mögen: Strähnen in Pastelltönen.

Bei einem Haar-Profi sind Sie natürlich in allerbesten Händen. Sollten Sie dunkle Haare haben und möchten dennoch nicht auf den Pastell-Trend verzichten, bleibt Ihnen wohl nur der Gang zum Friseur. Er muss die Haare aufhellen, also bleichen, bevor er bunte Nuancen setzen kann. Das ist für die Haare eine ganz schöne Strapaze und will gut überlegt sein.

Auch wer sich für seine Haare den Ombré-Style mit Pastelltönen wünscht, sollte sich in einen Friseursalon begeben –  wenn dafür die Haare vorab blondiert werden müssen.

Selbst wenn die Ausgangssituation perfekt ist, Sie blond sind und keine komplizierte Technik wünschen, ist ein Friseurbesuch sinnvoll. Der Profi kann besser beurteilen, wie das Ergebnis bei Ihrer Haarstruktur aussehen wird. Auch kann er Ihnen verraten, worauf Sie achten müssen, wenn Sie sich selber die Haare in Pastell färben möchten.

Was Sie bedenken sollten: Der Pastell-Look ist nichts für die Ewigkeit. Denn es gibt maximal Intensivtönungen, die sich nach und nach auswaschen. Wer den Look etwas länger als nur ein paar Wochen behalten möchte, kann sich für eine nicht ganz so auffällige Variante entscheiden: Erdbeerblond. Die rosa-roten Pigmente halten sich auf blonden Mähnen sehr gut. Erdbeerblond gibt es auch als dauerhafte Haarfarbe.

4. Selber Haare in Pastell färben: Darauf müssen Sie achten

Haare pastell färben ist schön in flieder violett oder weiß

Sanfte Lila-Töne, ob Flieder oder Violett, sind Eyecatcher.

Wenn Sie eine geeignete Ausgangshaarfarbe haben, können Sie den Pastell-Look auch selber kreieren. Es gibt mittlerweile einige Produkte zum selber Färben auf dem Markt, mit tollen Tönen in unterschiedlicher Haltbarkeit. Wenn Sie es eher dezent mögen, können Sie auch zunächst nur vereinzelte Strähnen oder die Haarspitzen färben.

Bei den Produkten haben Sie die Wahl: Sie können gleich zu einem fertigen Pastellton Ihrer Wahl greifen, oder Sie mischen verschiedene Farben, bis das Ergebnis Ihren Wünschen entspricht. Im Fachhandel finden Sie semi-permanente Farben mit einer großen Palette an Nuancen. So eine Pastell-Tönung hält im Idealfall etwa vier bis sechs Wochen und wäscht sich langsam raus.

Wenn Sie sich Pastellrosa, oder auch mal ein gewagtes Neon-Blau, nur für einen bestimmten Anlass wünschen oder den Trend einfach mal unverbindlich testen möchten, bieten sich spezielle Farbsprays an. Diese halten in der Regel bis zur nächsten Haarwäsche. Etwas länger wirken Farbconditioner, diese werden nach dem Waschen aufgetragen und nach einer Einwirkzeit ausgespült. Die Conditioner für pastellige Tönen überstehen mehrere Haarwäschen.

Möchten Sie mal ausprobieren, wie Ihnen Strähnchen in blau oder rosa stehen? Dann sind Haarkreide oder -mascara eine tolle Lösung. Diese Produkte sind auswaschbar und garantieren Ihnen einen märchenhaften Auftritt.

5. So hält Ihr Pastell-Look möglichst lange

Wie lange der schicke Pastell-Look hält, hängt von Ihrer Haarstruktur und der Pflege ab, mit der Sie Ihre Mähne verwöhnen. Ist das Haar leicht porös, so wie es blonden Haaren oft der Fall ist, hält die Farbe etwas besser. Ist das Haar aber zu stark geschädigt,  fällt die Farbe schnell wieder raus. Dann kann die Freude an einer Intensivtönung auch schon mal nach zwei Wochen vorbei sein. Bei gepflegten Haaren können Pastellfarben unter Umständen etwa vier Wochen, manchmal sogar bis zu sechs Wochen halten. 

Das sollten Sie für ein langes Farberlebnis beachten:

  • Frisch gefärbtes Haar sollten Sie nicht sofort waschen. Die Farbpigmente benötigen mindestens 24 Stunden, bis sie sich in den Haarfasern fest anlagern.
  • Für die Haarwäsche gilt: Weniger ist mehr. Denn mit jedem Shampoonieren waschen Sie auch Farbpigmente aus. Verwenden Sie ein Shampoo und einen Conditioner für coloriertes Haar, diese schützen die Farbe vor dem Verblassen und Ausbleichen.
  • Belasten Sie die gefärbten Haarlängen nicht mit zu viel Shampoo. Es reicht, wenn Sie das Produkt nur am Ansatz auftragen und dann ausspülen. Die restlichen Haare werden dann beim Ausspülen mit gewaschen.
  • Nicht unbedingt angenehm, aber effektiv: Spülen Sie die Haare, nachdem Sie Shampoo und Conditioner ausgewaschen haben, nochmal mit kaltem Wasser ab. Das schließt die Schuppenschicht der Haare und verleiht ihnen nicht nur mehr Glanz, sondern schützt auch die Farbpigmente.
  • Pflegen Sie Ihre Mähne mit Masken und Kuren. Das schützt die Farbpigmente. Wenn Sie Ihre Haare mit Glätteisen, Lockenstab oder anderen heißen Tools stylen, sollten Sie vorab einen Hitzeschutz auftragen.
  • UV-Strahlen können Haare nicht nur austrocknen, sondern auch Farbpigmente  zerstören. Verwenden Sie ein UV-Spray, um Ihre Pastellfarben vor den Sonnenstrahlen zu schützen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.