Hugo Boss

Sie sind auf der Suche nach Produkten der Marke bzw. des Herstellers Hugo Boss?

Bei uns finden Sie die beliebtesten und neuesten Produkte von Hugo Boss im Überblick:

Hilfreiche Informationen zu Hugo Boss

Hugo Ferdinand Boss wurde im Jahr 1885 geboren und wuchs in bürgerlichen Verhältnissen auf. Nachdem er 1899 die Volk- und Realschule beendet hatte, machte er eine dreijährige Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Sein Einstieg ins Berufslieben begann im Jahr 1902 in einer Buntweberei und er konnte hier seine ersten Erfahrungen in der Bekleidungsindustrie machen.
Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges gründete er seine eigene Firma in Metzingen, die Hugo Boss Schneiderei. Zunächst produzierte die kleine Firma Wäsche und Hemden. Als sie später ausgebaut wurde, kam die Produktion von Arbeits- und Berufsbekleidung dazu und brachte dem Unternehmen die ersten Erfolge. Diese führten dazu, dass die Firma bis zum Ende der 20er Jahre fast 20 Mitarbeiter beschäftigen konnte. Selbst in den schweren Zeiten der Weimarer Republik konnte sich das Unternehmen gegenüber der allgemeinen Wirtschaftsdepression behaupten.

Während des 2. Weltkrieges wurde das Unternehmen zur Produktion von Hemden und Uniformen für die Wehrmacht herangezogen. Um die hohe Auftragslage zu bewältigen, wurden dem Unternehmen Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene zugewiesen. Trotzdem ging die Produktion von Sport- und Arbeitsbekeidung weiter.

Nach dem Ende des Krieges nahm die Firma die Produktion unter der Verwendung ihres Stammpersonals wieder auf. Im Alter von nur 63 Jahren starb Hugo Ferdinand Boss am 9. August 1948. Daraufhin übernahm der Schwiegersohn, Eugen Holy, die Leitung der Firma. In den darauffolgenden Wirtschaftswunderjahren konnte die Firma zu einem mittelständischen Unternehmen heranwachsen.

Im Jahr 1969 wurde das Unternehmen von den Enkeln von Hugo Boss, Jochen und Uwe Holy übernommen, die sich auf die Herstellung von exklusiver Bekleidung spezialisierten und damit die Marke Boss zu einer der renommiertesten und weltbekanntesten Marken im Bereich von Modetextilien machten.

Heute ist Hugo Boss der Führer auf dem Weltmarkt und beschäftigt an den verchiedensten Standorten weit über 8.000 Mitarbeiter, von denen allein in Deutschland rund 2.000 tätig sind.

Seit einigen Jahren hat das Unternehmen seine Produktpalette erweitert. Dazu zählen Schuhe, Kleinlederwaren, Reisetaschen sowie Uhren, Brillen, Parfüms und Kosmetik. Letzteres konnte sich gut auf dem Markt verkaufen und Düfte von Boss haben sich weltweit an die Spitze gesetzt. Aber auch das Geschäft mit dem Verkauf von Accessoires verlief außerordentlich erfolgreich, startete das Unternehmen mit seinen Accessoires bei Null und stieg innerhalb kurzer Zeit auch damit in die Luxusklasse auf.

Auch im Bereich Sponsoring ist Hugo Boss weltweit tätig und zu den bekanntestes Partnern gehören die Firmen Vodafone, FC Chelsea, Mclaren Mercedes oder auch namhafte Sportler wie Vladimir Klitschko.

Desweiteren engagiert sich das Unternehmen auch auf dem sozialen Sektor und ist zudem Partner von UNICEF. Ein Beispiel für das soziale Engagement ist ein Projekt in Afrika, das sich zur Aufgabe gemacht hat, mehrere Schulen auf dem Kontinent zu eröffnen, um den Kindern einen besseren Bildungsstand zu ermöglichen.

Besonders erwähnenswert ist das Verhältnis der Firma zu ihren Mitarbeitern. Die Arbeitsbedingungen an den einzelnen Standorten, auch außerhalb von Deutschland, sind nahezu perfekt. Das reicht von der Ausstattung am Arbeitsplatz bis hin zu umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten, sogar Sport- und Freizeiteinrichtungen stehen den Mitarbeitern zur Verfügung. Gleichzeitig wird von Seiten des Unternehmens auch darauf geachtet, dass in den Ländern der Lieferanten auch der Boss Sozialstandard eingehalten wird.

Hilfreiche Informationen zu Hugo Boss

Leider liegen uns zur Zeit keine weiterführenden Angaben zur Marke Hugo Boss vor. Wenn Sie Interesse an diesem Thema haben, empfehlen wir Ihnen eine Suche bei Google nach "Hugo Boss". Alternativ können Sie unserer Redaktion eine E-Mail schreiben und darin um Überarbeitung dieses Artikels bitten.